Mannheim A 6: Ohne Fahrerlaubnis mit Sattelzug unterwegs

Symbolbild
Symbolbild

Ein 64-jähriger Mann war am Mittwochmorgen mit einem Sattelzug auf der A 6 bei Mannheim unterwegs, ohne die dafür erforderliche Fahrerlaubnis zu besitzen. Wie die Polizei mitteilt, fiel der Sattelzug einer Streife der Verkehrspolizei gegen 9 Uhr auf der A 6 in Richtung Karlsruhe auf. Der Sattelzug wurde auf den Parkplatz „Linsenbühl“ geleitet und dort kontrolliert. Dabei stellten die Spezialisten für den gewerblichen Güterverkehr fest, dass sowohl die Fahrerlaubnis des 64-jährigen Fahrers als auch dessen Fahrerkarte für das digitale Kontrollgerät nicht mehr gültig waren. Somit zeichnete das Kontrollgerät auch keine Informationen über Lenk- und Ruhezeiten des 64-Jährigen auf. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs stellte sich heraus, dass die Ladung, rund 22 Tonnen Kartonageabfälle, nicht ausreichend gesichert war. Es hatten sich sämtliche Spanngurte gelöst. Zudem war der Sattelzug nicht ausreichend als Abfalltransport gekennzeichnet und die Bereifung der Zugmaschine war zum Teil verschlissen beziehungsweise beschädigt. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, das Fahrzeug wurde bis zur Abholung durch einen Ersatzfahrer auf dem Parkplatz abgestellt. Gegen den Mann wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Zudem erwarten ihn Bußgelder wegen Verstößen gegen die Sozialvorschriften im Güterverkehr, gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung und wegen weiterer verkehrsrechtlicher Verstöße.

x