Ludwigshafen RHEINPFALZ Plus Artikel Zwischen Schwermut und Lebensfreude: Musical „Anatevka“ im Theater im Pfalzbau

Die drei Schwestern in Joseph Steins Musical verkörpern Frauen in einer sich verändernden Welt.
Die drei Schwestern in Joseph Steins Musical verkörpern Frauen in einer sich verändernden Welt.

Das Musical „Anatevka“ hat im Theater im Pfalzbau in Ludwigshafen in eine fiktive Welt entführt, die angesichts ihrer Probleme durchaus existieren könnte. Antisemitismus, Lebensfreude und Überlebenswille, Traditionen, Zwänge und Emanzipation – Themen, die parabelhaft für ein Menschenleben stehen und deren zeitlose Existenz durch die traditionelle Inszenierung des Saarländischen Staatstheaters mit einer beeindruckenden Intensität verdeutlicht wurde.

Wir schreiben das Jahr 1905. Im kleinen Städtchen Anatevka spielt der Geiger auf dem Dach, so der Untertitel des Musicals von Joseph Stein, das im September 1964 am New

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

kYeror dyaoraBw uffrur;ltmu&eugha udre,w ndu Mcmnahiln vejTe onicEr( De iireP) itiernn:s equh&;bndoO etTdinaoinr mauw;&lre eunrs eneLb gonuaes ceuinrhs wei erd eedrilF ufa dme olc;uDdh.qa& oDhc sidn ied phlisncoen ueJnd crikliwh eshrci ni nmeei cshi enmelrav;un&ndedr scuinrhess aechrKiires

x