Ludwigshafen Wieder verloren

MUTTERSTADT. Wieder eine Niederlage für die Oberliga-Volleyballerinnen des SC Mutterstadt: Das Team von Coach Ralph Bösling unterlag am Wochenende dem Vizemeister der vergangenen Saison, TV Rohrbach, mit 0:3 (23:25, 15:25, 11:25).

Krankheits- und berufsbedingt musste Bösling auf fünf Stammspielerinnen verzichten, deren Ausfall nicht zu kompensieren war. So waren die jungen Spielerinnen des SCM gefordert, wurden regelrecht ins kalte Wasser geworfen. Die 13 Jahre alte Hanna Bösling und die 14-jährigen Christina Diamantopoulou, Julia Buchheit und Amelie Samus erledigten ihre Aufgaben mit Bravour, allerdings fehlte ihnen in den entscheidenden Situationen verständlicherweise noch die Abgeklärtheit und Souveränität. „Sie haben das ganz, ganz toll gemacht“, lobte Bösling die vier Youngsters. Dass die arrivierten Spielerinnen in Reihen des SC Mutterstadt fehlten, war der Partie von Beginn an anzumerken. Unsicherheit und Aufregung prägten das Mutterstadter Spiel. So zog Rohrbach im ersten Satz zunächst auf und davon. Beim Stande von 15:22 starteten die Bösling-Schützlinge eine fulminante Aufholjagd, arbeiten sich Punkt für Punkt auf 23:24 heran. Das bessere Ende aber hatte Rohrbach. „Im zweiten Satz sind die Jungen richtig weggebrochen“, berichtete Bösling. Mit 15:25 ging dieser Durchgang an Rohrbach – ebenso auch der dritte Satz (11:25). In 14 Tagen treffen Mutterstadts Damen, die auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht sind, auf die VSG Saarlouis. „Hier müssen wir punkten“, forderte Bösling. Ansonsten sieht es langsam düster aus beim SC Muterstadt. Der Abstieg aus der Oberliga droht dann. |kia

x