Ludwigshafen RHEINPFALZ Plus Artikel Wie Piero Adragna den Oberligisten FC Arminia aus dem Tief führen will

Ist nun gefordert: Piero Adragna (rechts) vom FC Arminia Ludwigshafen.
Ist nun gefordert: Piero Adragna (rechts) vom FC Arminia Ludwigshafen. Foto: VIEW

Fußball-Oberligist FC Arminia Ludwigshafen ist in einer schwierigen Phase. Es läuft derzeit nicht besonders. Ob der Umschwung in der Partie bei Hertha Wiesbach (Samstag, 15.30 Uhr) gelingt, ist fraglich. Die Saarländer sind in einer ähnlichen Situation und benötigen die Punkte noch dringender.

„Wir sind in einem Tief“, sagt Trainer Hakan Atik. Vier Tage nach der ernüchternden 0:3-Heimniederlage gegen Pfeddersheim folgte am Mittwoch beim Verbandsligisten TuS Rüssingen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

imt erine Sle3:pap4ch- ads aokP.aslu Jtetz ndsi ovr elalm dei ae,&llnt;uemr nferanrhee pelierS drgorftee. iWe zmu Bpeiesil orieP daA.ngra Der 30 hJrae atle seipdettelilelfrM km,a sla ied uendR rbesite ,iefl hat ihsc abre lecslhn trtszeegc.dhu mA eteznwi pltSgeia eurwd re eticee,ngwslhe iesdemt tsand re in

x