Ludwigshafen Warum das Hemshoffest auf dem Goerdelerplatz gefeiert wird

Drei Tage wird auf dem Goerdelerplatz gefeiert.
Drei Tage wird auf dem Goerdelerplatz gefeiert.

Im Hemshof wird am Wochenende gefeiert. Von Freitag bis Sonntag steigt das 44. Hemshoffest auf dem Goerdelerplatz im Herzen der Ludwigshafener Altstadt. Es ist bereits der dritte Standort des Festes, das seine Wurzeln in einem großen Bauprojekt hat.

Veranstalter sind die Arbeitsgemeinschaft der Vereine der Nördlichen Innenstadt (Arge) und die Ludwigshafener Kongress- und Marketinggesellschaft (Lukom). Laut Arge-Vorsitzendem Andreas Bauer beteiligen sich vier Vereine mit eigenen Ständen auf dem Festplatz.

Ein Dutzend Schausteller, darunter ein Kinderfahrgeschäft, runden das Geschehen ab. „Drei Tage Kerwe und das hervorragende Live-Programm zeichnen das Hemshoffest aus: Der Festplatz ist proppenvoll, die Besucher kommen nicht nur aus dem Stadtteil“, schwärmt Andreas Bauer. Für das Hemshoffest weicht sogar der Wochenmarkt am Samstag in die Leuschnerstraße aus.

Anfang vor mehr als 40 Jahren

Seinen Ursprung hat das Fest vor viereinhalb Jahrzehnten: Eine der Hauptverkehrsadern der Stadt, die Prinzregentenstraße, wurde in eine Fußgängerzone umgebaut. Riesige städtebauliche Veränderungen, wie die Verlagerung des Hauptbahnhofs und der Abriss des Viadukts, gingen voraus. Es entstand eine der ersten Fußgängerzonen der Stadt. Der Abschluss dieses Umbaus wurde von der Stadtverwaltung mit einem Straßenfest gefeiert.

Die Arbeitsgemeinschaft Nord mit ihren Vereinen wurde in dieses Fest integriert. Das „Prinzregentenstraße-Fest“ war ein Erfolg und wurde deshalb auch fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders der nächsten Jahre. Nach und nach zog sich die Stadtverwaltung als Veranstalter zurück. Die Arbeitsgemeinschaft der Vereine der Nördlichen Innenstadt übernahm immer mehr die Verantwortung.

Von Prinzregenstraße auf den Europaplatz

Die Prinzregentenstraße war als Partymeile sehr beliebt, allerdings wurden die Hürden zur Ausrichtung eines Straßenfests immer höher. Zufahrten für Feuerwehr und Sanitätsfahrzeuge, Hof- und Garageneinfahrten verminderten die Stellfläche für Verkaufsbuden und Fahrgeschäfte immer mehr. Die Arbeitsgemeinschaft beschloss daher, das Straßenfest auf dem Europaplatz zu feiern.

Ein schönes Ambiente vor dem Stadthaus Nord, ein freier Platz, wenig Anwohner – gute Voraussetzungen für eine Stadtteilkerwe. Aus dem „Prinzregentenstraße-Fest“ wurde das Hemshoffest. Jahre später wurde der Goerdelerplatz neugestaltet. Nach Abschluss der Bauarbeiten zog die Arge mit ihrem Hemshoffest noch einmal um, mitten hinein ins Herz der Altstadt. Dort soll es auch bleiben, wie die Lukom weiter mitteilt.

Noch Fragen?

Für Musik sorgen am Freitag ab 18 Uhr die Poor Boys, die Rock und Pop spielen. Am Samstag findet um 14 Uhr die offizielle Eröffnung mit Fassbieranstich statt, um 18 Uhr spielt die Band Crush auf. Am Sonntag beginnt um 11 Uhr der Frühschoppen der Vereine und des Seniorenrats.

x