Ludwigshafen Vom Rathaus fehlt ein Stück

Schon klaffen Löcher in der Fassade.
Schon klaffen Löcher in der Fassade.

Der Abriss des Rathaus-Centers wird nun sichtbar: Im obersten Stockwerk, wo früher die Klimatechnik unterbracht war, ist das Gebäude in den Rohbauzustand zurückversetzt worden. Die 120 charakteristischen sechs Meter hohen schwarzen Lamellen, auf denen früher mit roten Buchstaben „Rathaus-Center“ stand, sind verschwunden. Sie wurden per Hebebühne und Kran auf die Erde transportiert. Als nächstes folgen die über 1750 Glaselemente der Außenfassade. Die Demontage der insgesamt 9000 Quadratmeter großen Fassade des 72 Meter hohen Gebäudekomplexes ist eine Herausforderung. Die 3,50 Meter hohen und zirka 350 Kilogramm schweren Glaselemente werden einzeln abgenommen und mit Arbeitsbühnen hinuntergebracht. Dies wird einige Monate dauern. Das Innere des Gebäudes ist bereits entkernt. Wenn die Fassade entfernt ist, bleibt nur noch ein Stahlbetonskelett stehen, das dann Stockwerk für Stockwerk abgetragen wird. Bis Ende 2025 soll das Rathaus dann ganz verschwunden sein, um Platz für die Helmut-Kohl-Allee zu machen.

x