Ludwigshafen Tussi, Teil 2

91-82347227.jpg

Es gilt die Faustregel: Was mehr als fünfmal in den sozialen Netzwerken „geliked“ wird, wer Klimperwimpern, viel Holz vor der Hütte und eine wasserstoffblonde Mähne hat, taugt für einen Bestseller. Obwohl ja angeblich kein Schwein mehr etwas liest. Es sei denn, zwischen den Zeilen geht’s um üppige Schweinereien, schlüpfrige Üppigkeiten, beides zusammen – oder, ach, wie süß: um Babys. Nach dem Buch „Eine Tussi wird Mama“ mit sage und schreibe über 60.000 verkauften Exemplaren planen der Kulmbacher Plassen-Verlag und das aus Oggersheim stammende TV-Sternchen Daniela Katzenberger nun jedenfalls das nächste Projekt. Und die versammelte Literaturwelt holt tief Luft, um danach gaaaanz tief auszuatmen. Das neue Werk – Arbeitstitel: „Eine Tussi sagt „Ja!“ – widmet sich nämlich der bevorstehenden Hochzeit der 29-Jährigen mit Lucas Cordalis. Am 4. Juni stellt sich für den Auserwählten die K-Frage. „Charmant und unverblümt“, so wirbt der Verlag, erzählt Katzenberger – laut Wikipedia Model, Schauspielerin und Gastronomin – in dem Buch vom Heiratsantrag über die Hochzeitsvorbereitungen bis hin zum schönsten Tag ihres Lebens. Welches Kleid soll es werden? Wie wird man noch schnell ein paar Pfunde los? Wer wird eingeladen? Was gibt es zu essen? Wohin gehen die Flitterwochen? Lauter Fragen, die uns alle bewegen. Für Daniela stehen viele Entscheidungen an: „Man heiratet schließlich nur einmal, das ist jedenfalls mein Plan, und es soll alles perfekt sein. Bei den Vorbereitungen habe ich eindeutig die Hosen an, denn es soll eine echte Cinderella-Hochzeit werden.“ Jede Menge Tipps und Tricks, private Einblicke und die eine oder andere Peinlichkeit teile die Autorin den Lesern in ihrer gewohnt offenherzigen Art mit, informiert der Verlag. Wow. Der smarte Lucas darf übrigens auch ein Kapitel beisteuern „und plaudert aus dem Nähkästchen“. Erscheinen soll die rosarote Lektüre, an der bereits fleißig geschrieben wird, im Juni. „Wir hatten sehr viel Spaß mit meinem letzten Buch. Ich freue mich schon auf das nächste gemeinsame Projekt mit dem Plassen-Team“, sagt Katzenberger. Und wir hätten auch schon einen Vorschlag für den Fortsetzungsroman, falls es mit dem Lucas doch nicht so gut klappt wie erhofft: „Eine Tussi trennt sich“.

x