Ludwigshafen Stadt Mannheim schafft Soforthilfsprogramm für Künstler und Kulturveranstalter

So leer wie hier das Cinema Quadrat in Mannheim sind derzeit alle Veranstaltungshäuser.
So leer wie hier das Cinema Quadrat in Mannheim sind derzeit alle Veranstaltungshäuser.

Die Stadt Mannheim hat in der Corona-Krise ein Soforthilfsprogramm für kleine Einzelhändler, Gastronomen, aber auch für Künstler und Veranstalter kultureller Programme zusätzlich zu denen des Bundes und des Landes aufgelegt.

„Wir wollen das städtische Leben, wie wir es vor der Corona-Krise kannten, bewahren“, sagt Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz. Es gehe darum, die Existenz von Unternehmen, Kulturschaffenden und Arbeitsplätzen zu sichern, um auch in Zukunft die erfolgreiche Positionierung Mannheims als Wirtschaftsstandort halten zu können. Die kommunale Zusatzhilfe wird in Form einer zinslosen, bedingt rückzahlbaren einmaligen Zuwendung gewährt. Das Antragsformular ist auf der Internetseite der Stadt Mannheim unter www.mannheim.de/corona-soforthilfe online gestellt und dort mit einem Klick elektronisch abrufbar sein. Ebenso werden auf der Homepage weiterführende Informationen zur Antragstellung und den erforderlichen Antragsunterlagen sowie die „Zuwendungsrichtlinie Mannheimer Corona-Soforthilfe“ im Wortlaut veröffentlicht. Anträge können elektronisch an corona.soforthilfe@mannheim.de oder postalisch an Fachbereich Finanzen, Steuern und Beteiligungscontrolling, E 4, 68159 Mannheim gestellt werden. Die Antragsfrist endet am 31. Mai 2020.