Ludwigshafen sportnotizen: Kegeln: Frauen des Post SV verlieren

Die Frauen des Post SV Ludwigshafen haben in der Zweiten DCU-Bundesliga Süd eine knappe 2527:2547-Niederlage bei der SKG Ebersweier/Gengenbach kassiert. ,,Jetzt eine Schuldige zu suchen, ist müßig“, sagte Sportwartin Arifa Brendel. In der abwechslungsreichen und spannenden Partie lagen die Gäste nach dem ersten Durchgang, es spielten Birgit Dubnitzky (436) und Alexandra Heimlich (391), mit 73 Kegel im Rückstand. Miriam Reisser (427) und Ingrid Kreutzer (434) drehten anschließend die Partie und erkegelten eine 1688:1681-Führung. In der im dritten Durchgang nun wieder offenen Partie schafften es Brendel und Kirsten Neber nicht, den Vorsprung zu verteidigen. (edk) Zum Saisonauftakt in der Zweiten DKBC-Bundesliga Nord/Mitte reichte es für den KV Mutterstadt gegen Fortuna Hirschau beim 4:4 (11,5:12,5 Satzpunkte, 3335:3273 Kegel) nur zu einem Punkt. Geschäftsführer Wolfgang Lenz bemerkte zur verpatzten Heimpremiere: ,,Zu Hause einen Punkt abzugeben, hat immer den faden Beigeschmack einer Niederlage.“ Rainer Perner (605) startete gut, Jochen Schweizer weniger gut (528). Düster sah es dann nach dem zweiten Durchgang aus. Damir Dundic und der für den verletzten Gerhard Schmitt gebrachte Johannes Hartner kamen gegen Michael Wehner und Pavel Sreiber nicht in die Gänge. Mit einem 1:3-Rückstand ging es so in den dritten Durchgang, in dem der Gastgeber drei Punkte benötigte, um noch zu gewinnen. Daraus wurde aber nichts, da nur Armin Kuhn gegen Milan Wagner 1:0 (3:1, 579:554) punktete. Mit dem Remis kam Mutterstadt mit einem blauen Auge davon. (edk) Erfolgreich mit 5026:4969 Kegel ist der KV Mutterstadt II gegen den SKV Rülzheim in die Saison der DKBC-Rheinland-Pfalz-Liga gestartet. Trotz einer 138-Kegel-Führung, herausgespielt von Jürgen Puff (858), Bastian Hört (860), Jürgen Latz (876) und Kurt Freiermuth (844), wurde es im dritten Durchgang noch einmal eng. Thorsten Renner (807) und Michael Deckert (781) gaben den Erfolg fast noch aus der Hand. (edk)

x