Ludwigshafen Sportnotizen: Fußball: Stützpunkt vorerst geschlossen

Das Jugendförderzentrum „Anpfiff ins Leben“ beim Ludwigshafener SC ist vorerst geschlossen worden. Wie der Vorsitzende des Vereins „Anpfiff ins Leben“, Anton Nagl, mitgeteilt hat, sei wegen unterschiedlicher Auffassungen in der Zusammenarbeit zwischen „Anpfiff ins Leben“ und dem Ludwigshafener SC der normale Arbeitsbetrieb nicht aufrecht zu erhalten. „Wir bedauern diesen Schritt sehr und werden die Auszeit nutzen, um uns über weitere Schritte und Vorgehensweisen Gedanken zu machen“, sagte Nagl (Bericht folgt). (thl/Archivfoto: Kunz) Die Faustball- M45 des TuS Oggersheim sind bei den Deutschen Meisterschaften in Duisburg Achter geworden. Nur hauchdünn scheiterte die Mannschaft um Armin Klamm, Udo Reis, Jürgen Peschek, Harald Kertz, Frank Mattern, Hagen Appel, Peter Fromm und Arved Kraus bereits in der Vorrunde. Im abschließenden Spiel um den siebten Rang unterlagen die Senioren dem TSV Uetersen mit 0:2 (8:11; 7:11). „Schade, aber dabei sein ist alles. Das nächste Mal haben wir vielleicht mehr Glück“, nahm es TuS-Abteilungsleiter Reis olympisch. (koep) Torsten Lange (M 65) von der TSG Mutterstadt hat sich beim Werfertag in Troisdorf in Topform präsentiert. Mit seinem deutlichen Sieg von 33,08 Meter im Hammerwurf erreichte er die Qualifikationsweite für die Deutschen Leichtathletik-Seniorenmeisterschaften. Im Kugelstoßen belegte Lange hinter Ralf Unger (LG Buir) Rang zwei. (kia) Beim Lindenfelser Nibelungen-Judo-Turnier hat Corinna Bayer (ESV Ludwigshafen) in der 48-Kilo-Klasse der U15 gewonnen. Beim Osterturnier in Zeiskam siegte Annemarie Lang (-78 kg) in der U18 und Marilena Flory (-52 kg) in der U15. Für Corinna Bayer reichte es zu Rang zwei. Bei den Jüngsten (U10) gab es für drei ESV-Judokas Medaillen. Connor Nowack wurde Zweiter, Daniela Bianchin und Marcell Stengel Dritte. (thl) Fußball-B-Junioren-Regionalligist Ludwigshafener SC hat den FK Pirmasens mit 5:3 (3:0) geschlagen. Der LSC machten von Beginn an das Spiel und ging früh durch Kenan Tuncel in Führung (7.). Die Platzherren waren meist einen Schritt schneller, und Fidan Haxhijaj erhöhte per Elfmeter auf 2:0 (19.). Mit dieser Führung im Rücken spielte der LSC befreit auf. Xhem Ferizay gelang nach einer halben Stunde das dritte Tor, und gleich nach Wiederbeginn traf Marko Smiljanic nach einem Eckball zum 4:0. Mit einem Tor nach schönem Solo (45.) und einem Elfmeter (52.) verkürzte der FKP auf 2:4. Beim folgenden offenen Schlagabtausch fielen noch zwei Treffer. Für den LSC war Ziya Köroglu erfolgreich. (thl)

x