Interview RHEINPFALZ Plus Artikel Schreider zur Ampel-Halbzeit: Haben einige Böcke geschossen und müssen die Stimmung drehen

Christian Schreider (rechts) im Gespräch am Samstag bei der Rheingönheimer Kerwe.
Christian Schreider (rechts) im Gespräch am Samstag bei der Rheingönheimer Kerwe.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

SPD-Bundesabgeordneter Christian Schreider tourt derzeit durch seinen Wahlkreis, um eine Halbzeitbilanz zu ziehen. Die Unzufriedenheit mit der Berliner Ampel ist groß, wie jüngste Wahlergebnisse zeigen. Wie der Ludwigshafener damit umgeht und was sich ändern muss, darüber hat er mit Michael Schmid gesprochen.

Zwei Jahre Ampel – rund 20 Prozent Zustimmung für die AfD in Umfragen. Herr Schreider, das klingt nicht nach einer guten Halbzeitbilanz der Bundesregierung, oder?
Wir

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

bneel in ereni snecgiweihr .Zeit Es gab chon eneki rnsudeegrugniB,e ied canh meihr rtatS itm so vleine nreblemoP nrrtekootifn wnerdo tsi udn so elive Diegn liiceeighzgt meenmts ssm.uet Dei Ruigernge rutne ezaKnrl Oafl lozShc hat etis urzk nahc rrehi ungdiBl end lufaber&lmUl; Punsti fau ied Uiranek asl nRfsrsnr.oehedueugiare aDebi mtsuesn irw nohc dei rooAunasCruinn-kgew nieallt&wgeubm;. itM med reiKg kam edi iEkrengeires dnu die iInnafo.tl saD ettsssr dei ecnen.Mhs Arbe eid Rerneiugg hta hauc eerhFl atcmg,he ad mssu amn thsksibsteclri .isne

hlceWe eE?sdnn gibt tiLch dun a.tcnetSh riW enabh die riEegeeisrnk utg lu&wttl;b.eiamg eeiVl aenbh utf;ce,lu&hremtb sads acnh med Ende red irunshssec ueglseGnafiern ied leolrk&;ugnuevmB im reWnit 2/23022 mi eKatnl z.tsti asD nahbe irw ndet,rivhre ads its usn ugt gnnleeu.g irW neabh pbeninmEesegrierers ergfloeirhc gsteiteenz, um ide ;Pu&eislregeomhnurnh lmu;rf&u ergEine n.ezeubfard Arbe rwi eahbn cuha enigie lk;&Buoecm gesehsocs:n eawt ebi erd aGegusaml nud med sigtgzz.eHueesn anM knan iidfevtni chtni fiueenrdz sein mti ,edm swa adzu usa nde niistiMreen k,ma orv almle sua dme i.emitWnchrsrtsasimtfui beAr riw a

x