Mannheim RHEINPFALZ Plus Artikel „Queer Exile Berlin“: Der neue Film von Jochen Hick

Jochen Hick
Jochen Hick

Der in Darmstadt geborene Filmemacher Jochen Hick hat längst in Hamburg sein Zuhause gefunden. Im Zentrum seiner umfangreichen Filmografie steht jedoch inzwischen Berlin. „Queer Exile Berlin“ heißt seine neue Dokumentation.

„Out in Ost-Berlin“ (2013) und „Mein wunderbares West-Berlin“ (2017) sieht der schwule Autor, Regisseur und Produzent selbst als die ersten zwei Teile einer queeren Berlin-Trilogie,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

eid durhc sneine usneente Flmi ioulrn;gmvdavtls&let iwdr. uhAc rweetei rienes kWree ufner;mlh&u ni ied ptatt.dHasu eDi kuoD Dued;bo&qr lpmdO;oou&seKt-xlq weat, sad rdzefftierenei rlut&artoPm; esien hoellsmeouexn rriBeeln lPitrksoie, der shic &frul;um edi tcheRe eeeqrru enschneM iztt,se

x