Mannheim Mit 3,84 Promille in den Gegenverkehr

Mann beim Alkoholtest.
Mann beim Alkoholtest.

Bei einem Verkehrsunfall am Freitag gegen 17.20 Uhr in Mannheim-Schönau ist ein 53-Jähriger mit seinem Auto beim Abbiegen in den Gegenverkehr geraten. Laut Polizei streifte er das Auto eines 47-Jährigen und flüchtete ohne anzuhalten. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb zunächst ohne Erfolg. Im Anschluss nahmen die Polizisten auf einem Discounterparkplatz Kontakt zu dem geschädigten 47-Jährigen auf. Während des Gesprächs bemerkte dieser, wie der Unfallfahrer plötzlich ebenfalls auf den Parkplatz fuhr und dort parkte. Die Beamten sprachen den 53-Jährigen, der noch hinter dem Steuer saß, an und nahmen sofort deutlichen Alkoholgeruch wahr. Sie staunten nicht schlecht, als sie einen Wert von 3,84 Promille feststellten. Zudem stellte sich heraus, dass der 53-Jährige keine Fahrerlaubnis besitzt und fremde Kennzeichen an dem Fahrzeug angebracht waren. Ob das Fahrzeug sich überhaupt rechtmäßig in dem Besitz des Fahrzeugführers befand, ist ebenfalls noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

x