Ludwigshafen Krimirat: Katja Gertje neue Geschäftsführerin

Katja Gertje
Katja Gertje

Seit 1. Juli ist Katja Gertje neue Geschäftsführerin des Ludwigshafener Rats für Kriminalitätsverhütung (Krimirat). Die Sozialarbeiterin folgt laut Verwaltung auf Verena von Hornhardt, beziehungsweise Elke Kimmle, die die Aufgabe seit dem ruhestandsbedingten Ausscheiden der Kollegin ein Jahr lang kommissarisch übernommen hatte.

Nach dem Abitur am Wirtschaftsgymnasium der Berufsbildenden Schule Wirtschaft 1 in Ludwigshafen studierte Gertje Soziale Arbeit an der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft. Danach arbeitete sie als Sozialarbeiterin bei verschiedenen Arbeitgebern, unter anderem beim Caritas-Förderzentrum St. Martin, bei der Betreuungsbehörde der Stadt Frankenthal und zuletzt als Opferschutzbeauftragte beim Polizeipräsidium Rheinpfalz.

„Ich freue mich, dass wir mit Katja Gertje die Stelle der Geschäftsführung wieder besetzen können. Sie profitiert davon, dass sie aus ihrer bisherigen Tätigkeit bereits Netzwerke innerhalb von Polizei und Stadtverwaltung geknüpft hat. Sie bringt zudem als Sozialarbeiterin alle nötigen Voraussetzungen für die Stelle mit“, sagt Sozialdezernentin Beate Steeg (SPD) als Vorsitzende des Krimirats. Ihr Stellvertreter ist der scheidende Polizeipräsident Georg Litz.

„Beitrag zur Stärkung des Zusammenlebens“

„Während meiner Beschäftigung beim Polizeipräsidium konnte ich neben meiner Tätigkeit in der Beratung von gewaltbetroffenen Personen die wichtigen Aspekte der Präventionsarbeit kennenlernen. Nach und nach wuchs in mir der Wunsch, mich bei der Erarbeitung von Lösungen für strukturelle Herausforderungen, die auch Kriminalität begünstigen, einbringen zu können. Bei meinen bisherigen beruflichen sowie privaten Lebensstationen in Ludwigshafen habe ich die hiesige Vielfalt der Lebenswelten kennen und schätzen gelernt. Umso mehr freue ich mich nun über die Möglichkeit, mit meiner Arbeit einen wichtigen Beitrag zur Stärkung eines guten Zusammenlebens innerhalb Ludwigshafens leisten zu können“, sagt Gertje.

Im Krimirat arbeiten seit 1994 Vertreter aus Kommune, Polizei, Wirtschaft, Handel und wichtigen gesellschaftlichen Gruppen mit dem Ziel zusammen, Sicherheitsprobleme, die ihren Ursprung in gesellschaftlichen Bedingungen haben, zu verbessern. Stellvertreterin Gertjes ist Seyda Togan vom Polizeipräsidium. Dieses Jahr feiert der Krimirat während einer Sitzung am 13. November sein 30-jähriges Bestehen.

x