Ludwigshafen Grünen im Rat fordern: Wertstoffhöfe wieder öffnen, sonst häufen sich wilde Müllablagerungen

wertstoffhof_2mh6277

Die sechsköpfige Fraktion Grüne im Stadtrat fordert die Verwaltung auf, die städtischen Wertstoffhöfe wieder zu öffnen: „Die mittelbaren Folgen der Corona-Kontaktbeschränkungen sind vermehrte Sperrmüll-Ablagerungen und ein hoher Anfall von Grünschnitt. Das Ziel des Wirtschaftsbetriebs der Stadt ist richtig, die Müllabfuhr unter den Bedingungen des Infektionsschutzes sicherzustellen. Bei der dazu vorgenommenen Umorganisation darf unserer Meinung nach die Entsorgung von Wertstoffen nicht auf der Strecke bleiben“, sagt Hans-Uwe Daumann, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion.

„Mülltrennung muss weiter möglich sein“

„In den letzten Tagen werden vermehrt größere wilde Müllablagerungen im Stadtgebiet beobachtet. Der Appell muss daher auch an alle Menschen in der Stadt gehen, ihren Abfall nur auf legale Art und Weise loszuwerden. Mülltrennung muss auch in Corona-Zeiten möglich sein. Die Frage, wann die Wertstoffhöfe wieder öffnen, wird daher langsam dringlich“, so Daumann.