Ludwigshafen Fussball: Iggelheim will hoch, Phönix drin bleiben

«BÖHL-IGGELHEIM.»In der Fußball-A-Klasse Rhein-Mittelhaardt kommt es morgen, 15 Uhr, zu einem Derby. Dabei erwartet der Aufstiegsaspirant VfB Iggelheim den Neuling und Abstiegskandidaten Phönix Schifferstadt II.

Thomas Hartmann (27), der Spielertrainer des VfB Iggelheim, kommt gleich zur Sache. „Ja, wir wollen den zweiten Platz erreichen, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga berechtigt“, sagt der ehemalige Regionalligaspieler. Aber: „Wenn wir dieses Ziel erreichen wollen, müssen wir konstanter auftreten als in der Vorrunde.“ Außerdem müsse das Team komplett sein. Dazu gibt es eine schlechte und zwei gute Nachrichten. Hartmann selbst plagt sich mit einem Knorpelschaden, eine Operation droht. An Training und Spiel ist derzeit nicht zu denken. Dann ist der wichtige Marco Guth nach Karlsruhe umgezogen und hat sich abgemeldet. „Marco hat angekündigt, dennoch spielen zu wollen. Das freut mich ungemein“, sagt Hartmann. Außerdem haben die Iggelheimer im Winter Defensivallrounder Lars Lüdtke von der SG Dannstadt/Rödersheim geholt. Phönix Schifferstadt II plagen derzeit große Sorgen. Einmal sportlicher Natur, denn das Team ist zwar Neunter, hat aber nur drei Punkte mehr auf dem Konto als der Tabellen-14., dem der Abstieg droht. Ein weiteres Problem ist der durch zwei Abgänge im Winter und etliche Verletzte ausgedünnte Kader. „Am Sonntag gegen den FC Speyer 09 II haben wir unser Wechselkontingent gar nicht ausschöpfen können“, sagt Trainer Fausto Giardina (47). Der dünne Trainingsbesuch komme erschwerend hinzu. Nach dreieinhalb Jahren bei Phönix verlässt der Übungsleiter im Sommer den Klub und übernimmt die B-Junioren des JFV Ganerb. „Ich will mich mit dem Klassenverbleib verabschieden“, betont Giardina.

x