Ludwigshafen Faustball: TuS Oggersheim landet Überraschungscoup

Ludwigshafen. Die Faustballer der TuS Oggersheim der Altersklasse 45 Jahre haben bei den deutschen Meisterschaften in Bardowick bei Lüneburg mit dem fünften Platz überrascht.

Mit dem Ziel in die Endrunde einzuziehen, sind die Oggersheimer nach Bardowick aufgebrochen. Dass es am Ende zu einem fünften Platz reichen sollte, hatte zu diesem Zeitpunkt noch niemand erwartet. Denn Oggersheim galt als Außenseiter. Erst recht nicht, als das erste Spiel gegen den ETV Hamburg mit 0:2 (6:11; 5:11) verloren ging. Doch der Misserfolg gegen den späteren Deutschen Meister schien wie ein Weckruf für die Mannschaft um Arved Krauss, Jürgen Peschek, Harald Kertz, Peter Fromm, Gerhard Kraus, Udo Reis und Trainer Armin Klamm gewesen zu sein. Im darauffolgenden Spiel gewann Oggersheim gegen die SG Stern Kaulsdorf mit 2:1 (11:6, 6:11; 11:3). Auch gegen den Deutschen Meister des vergangenen Jahres, TV Ochsenbach, siegte der TuS 2:0 (11:8; 11:5). Mit dem 2:0 (11:6; 11:8)-Erfolg über den SV Ruschwedel sicherte sich Oggersheim schließlich den zweiten Platz in der Fünfergruppe. Am Folgetag der zweitägigen Meisterschaft wartete mit dem Leichlinger TV der Drittplatzierte der Nachbargruppe auf den TuS. In einem hochklassigen und spannenden Spiel gingen die Oggersheimer allerdings mit einer 1:2 (9:11; 11:9; 8:11)-Niederlage vom Platz. Im darauffolgenden Spiel um Platz fünf traf der TuS auf den SV Ruschwedel. Mit dem ungefährdeten 2:0 (11:7; 11:8)-Sieg war der nicht für möglich gehaltene Überraschungscoup perfekt. (koep)

x