Ludwigshafen RHEINPFALZ Plus Artikel Die Sprache der Tiere: Ausstellung in der Rudolf-Scharpf-Galerie

Unter Quallen: Gretta Louw zwischen ihren bedruckten Stoffbahnen.
Unter Quallen: Gretta Louw zwischen ihren bedruckten Stoffbahnen.

Lange bildete sich der Mensch, diese „Krone der Schöpfung“, ein, seine Denkfähigkeit mache ihn allen anderen Lebewesen überlegen. Diese unbescheidene Einstellung gilt inzwischen längst nicht mehr so unwidersprochen. „Denken wie ein Oktopus“ heißt die herausfordernde Ausstellung in der Rudolf-Scharpf-Galerie.

Ein Vorspiel auf die Ausstellung hat es vor ein paar Tagen schon einmal mit der Performance für Hunde von Kroot Juurak und Alex Bailey gegeben (wir berichteten). Sie ist

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

zejtt in der eAuntglusls ufa Vdieo uz .ehsen ieW dei wohS ibe dne duneHn oegamnekmn ti,s as;lu&lmst hsci nur .aehennr Arbe acuh eriTe ulnm;h&atte enie ,hcarpSe tis lJiau Teimh,nna edi Kiruoratn der tugsl,lsAuen .&z;ulteegbrumu haNc lmael, saw dre eMhcns red tauNr ennagat th,a meitn esi, adss ien a

x