Fussball RHEINPFALZ Plus Artikel Dem SV Waldhof fehlt im Südwest-Derby das Selbstverständnis

„Wenn ein Ball reingeht, hast du die gebrochen“, sagte Jesper Verlaat (SVW, links).
»Wenn ein Ball reingeht, hast du die gebrochen«, sagte Jesper Verlaat (SVW, links).

Die Hoffnungen auf den ersten Sieg auf dem Betzenberg nach mehr als 32 Jahren erfüllten sich nicht – trotz langer numerischer Überlegenheit im Südwest-Derby beim 1. FC Kaiserslautern. Beim 0:0 zeigten die Spieler des SV Waldhof, was sie gelernt haben und woran es noch hapert.

Grundsätzliche Ableitungen wollte Patrick Glöckner nach dem emotionsgeladenen Derby nicht zulassen. Ein Spiel von elf gegen neun sei schließlich keine Normalität, ein absoluter

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ardnllSfeo dnu ehlsbda in edr aAlnsye wcsreh zu etbwrene, ekt&lmrur;ael red iTraren esd SV W.fahdol crtneUh ttaeh edr uJilr-4e&gm;5ha iadmt cnhit nud es raw heuo,wndtl ssad nGuomlcl;&rke am tsSgmaa zu den gineenw cnehenMs rnud um das -zerSo-iFrWltittaand ah&ulez;tlm, ied dna;lrwu&mhe dun c

x