Ludwigshafen CDU zu Industriestraße: Gegen Schwerlaster im Parkverbot vorgehen

kontroll

Die Friesenheimer CDU fordert von der Stadtverwaltung, den Kontrolldruck in der Industriestraße deutlich zu erhöhen. Lastwagen über 7,5 Tonnen würden dort nachts regelmäßig illegal geparkt und stellten eine Gefährdung dar. CDU-Sprecher Thorsten Ralle forderte in der Ortsbeiratssitzung am Dienstagabend von der Verwaltung ganz konkret „mehr Einfallsreichtum, einen nicht gewünschten Zustand abzustellen“. An die Sünder müssten konsequent höhere Bußgelder verhängt werden. Dass die Stadt keinen größeren Handlungsbedarf sieht, weil sie im laufenden Jahr bei 22 Stichproben lediglich 89 Verwarnungen ausgesprochen habe, beeindruckte ihn nicht. „Das bezahlen die Speditionen aus der Portokasse“, meinte Ralle. Er erwarte von der Verwaltung eine lösungsorientierte Antwort.

„Kontrolldruck erhöhen“

Es sei zwar richtig, dass Parkraum für Schwerlaster begrenzt sei, weil es auch außerhalb Ludwigshafens keine entsprechenden Abstellflächen gebe. Dulden könne die Verwaltung den Ist-Zustand in dem Industriegebiet aber dennoch nicht. Mit ein paar Verwarnungen lasse sich das Ganze nicht aus der Welt schaffen, so Ralle. „Der Kontrolldruck muss deutlich erhöht werden“, hieb Ortsvorsteher Günther Henkel (SPD) in die gleiche Kerbe.