Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 13. März 2017 Drucken

Bad Dürkheim Land

Zur Sache: Der versuchte Anschlag

In einem Versteck hinter dem Ludwigshafener Rathaus-Center wurde am 5. Dezember vergangenen Jahres in einer Tasche ein Konservenglas gefunden, das mit Pulver gefüllt war. Dass daran Nägel und ein Zünder befestigt waren, wurde zunächst aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekanntgeben. Mit der Nagelbombe soll der damals Zwölfjährige bereits Ende November einen Anschlag auf den Ludwigshafener Weihnachtsmarkt geplant haben. Der Junge soll über das Internet Kontakt zu einem anderen Terrorverdächtigen in Österreich gehabt haben, der einen Anschlag auf die US-Militäreinrichtungen im westpfälzischen Ramstein geplant haben soll. Der in Ludwigshafen geborene Deutsch-Iraker war schon zuvor in der Schule und in Moscheevereinen durch sein Verhalten auffällig geworden. Er hatte dort Hausverbot.

|mix

Ludwigshafen-Ticker