Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 15. Januar 2019 Drucken

Ludwigshafen: Lokalsport

Sportnotizen: Hockey: Kantersieg zum Jahresauftakt

Hockey-Zweitregionalligist TFC Ludwigshafen marschiert weiter munter vorneweg. Am Samstagnachmittag feierte der Tabellenführer aus Ludwigshafen beim Tabellenvierten SC Safo Frankfurt einen 9:1 (5:0)-Kantersieg. Das Team von Coach Philipp Grimmer ist auch im neuen Jahr ganz klar auf Aufstiegskurs und will sich in den verbleibenden drei Spielen die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen. Am 9. Februar sollen am letzten Spieltag gegen SC 80 Frankfurt II zu Hause im Schulzentrum Mundenheim die Sektkorken knallen. „Wir haben eine ganz starke erste Halbzeit gezeigt und eine schlechte zweite. Das lag vielleicht auch daran, dass wir zur Halbzeit schon 5:0 geführt haben und die Luft dann etwas raus war. Aber das ist echt Jammern auf hohem Niveau“, analysierte Grimmer. Frankfurt bot einen deutlich stärkeren und größeren Kader als im Hinspiel auf, dennoch waren die Hausherren gegen eine glänzend aufgelegte Ludwigshafener Mannschaft chancenlos. „Die Jungs spielen momentan einfach richtig ordentliches Hockey. Das ist eine coole Truppe“, lobte der TFC-Trainer sein Team. Nach dem 2:0 hatten die Ludwigshafener kurzzeitig eine etwas schwächere Phase, aber auch diese überstanden sie ohne Probleme. Die Tore schossen Lukas Leitz, Michael Fechtner, Fabian Magin, Felix Martin (je 2) und Alexander Matz (1). 14 Tage Pause hat der TFC Ludwigshafen jetzt, ehe sie am Sonntag, 27. Januar, 11 Uhr, zu Gast sind bei der TGS Vorwärts Frankfurt.

Die Keglerinnen des Post SV Ludwigshafen haben einen Befreiungsschlag in der Zweiten Bundesliga Süd der Deutschen Classic Union verpasst. Das Team verlor beim DKC TV Unterlenningen 2509:2450 und bleibt mit vier Punkten Tabellenletzter. Nur Julia Klotz gegen Angelika Graß (433:364) und Sabine Held gegen Sandra Friedrich (442:419) gewonnen ihre Duelle. Die mangelnde Ausbeute war ein Indiz für fehlende Homogenität im Team an diesem Spieltag. Daher war die knappe Niederlage mit einem Unterschied von 49 Kegel nicht zu verhindern. Es spielten außerdem: Miriam Reiser (380:403), Ingrid Kreutzer (407:441), Alexandra Heimlich (401:431) sowie Kirsten Neber (397:451).

Die Spielgemeinschaft AV SG AV Speyer/SG Schifferstadt hat zum Jahresauftakt in der Kegel-Landesliga II Ost der Deutschen Classic Union überraschend beim Tabellenvorletzten KV Grünstadt III mit 5184:5084 Kegel verloren. Nach dem ersten Durchgang lag Schifferstadt schon mit 131 Kegel hinten – die Vorentscheidung. Ludwig Nagel (845), Theo Krug (844) und Pascal Beier (834) kamen nicht in Schwung. Im zweiten Drittel kamen Jürgen Latz (825), Umberto Pompilio (885) und Rochus Ott (781) auf 31 Kegel heran – zu wenig. Bedeutend besser lief die Kugel im Spiel KV Grünstadt IV gegen die BSG Giulini. Der Tabellenzweite aus Ludwigshafen gab sich beim 5119:5031-Erfolg keine Blöße. Ausschlaggebend für den Sieg war das starke Anspiel von Andy Kühner (843), Harald Voss (865) und Enrico Campanella (864). Den 136-Kegel-Vorsprung brachten dann Rainer Gerach (847), Siegfried Völpel (876) und Walter Zitzmann (824) ins Ziel.

Tobias Ehrenberg, der Trainer des Fußball-Bezirksligisten SV Ruchheim, hat beim Tabellenzweiten um ein Jahr verlängert. Der 36 Jahre alte Coach war vor zwei Jahren zum SVR gekommen und mit dem Team in der vergangenen Saison Dritter geworden. Sein Bruder und Co-Trainer Marco Ehrenberg bleibt ebenfalls in Ruchheim. Dagegen hört Co-Trainer Florian Boss aus familiären Gründen am Saisonende auf. Die nach dem Rücktritt von Spielleiter Toni Antonaci vakante Position teilen sich künftig die Spielausschussmitglieder Marco Ehrenberg, Wolfgang Morawitz und Rolf Recknagel. Neben den Ergänzungsspielern Mohammed Harb (28) und Fevzi Büyüköztürk (25), die zum Ligarivalen Südwest Ludwigshafen zurückgekehrt sind, hat auch Leistungsträger Emre Efe (25) die Ruchheimer in der Winterpause verlassen. Er schloss sich Türkspor Hochstätt an. Für die kommende Saison haben hingegen die Stammkräfte David Gerner (26), Mahmud Harb (25), Herish Hasan (23), Fabrizio Moncada (26), Marc Rech (20) und Benedikt Thiel (23) zugesagt. |kia

Ludwigshafen-Ticker