Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 16. Januar 2019 Drucken

Ludwigshafen: Lokalsport

Sportnotizen: Fußball: Karten für Masters zu gewinnen

Die 38. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft wird am Samstag, 9 Uhr, angepfiffen. Erstmals findet das beliebte und anerkannte Turnier in der Friedrich-Ebert-Halle an einem Samstag statt. Das war der Wunsch der Mannschaften. Nach der Stadtmeisterschaft wird es eine Spieler-Party mit Live-DJ geben. 16 Mannschaften von der Oberliga bis zur B-Klasse werden am Samstag um den Titel spielen. Titelverteidiger ist der BSC Oppau. Favorit ist der FC Arminia Ludwigshafen. Wird aber Geheimfavorit SV Ruchheim für eine Überraschung sorgen? Die RHEINPFALZ verlost 5 x 2 Eintrittskarten. Rufen Sie heute ab 12 Uhr unter der Telefonnummer 0621 5902544 an. Die ersten Anrufer gewinnen.

Die zweite Mannschaft des AC Mutterstadt ist in der Gewichtheber-Regionalliga nicht zu schlagen. Mit einer nahezu perfekten Mannschaftsleistung siegte der Tabellenführer bei der KG Kindsbach/Rodalben mit 415,8:333,4-Kilopunkten. Grundstein des Erfolges waren nur zwei Fehlversuche im Reißen. Beim abschließenden Stoßen brachte die Staffel von Dennis Eichner alle ihre Versuche in die Wertung. Vor einer großen und stimmungsvollen Kulisse in der Kindsbacher Athletikhalle überzeugte die junge Französin Marie Christophel mit 105 Punkten als mit Abstand beste Heberin des Abends. Für die höchste Last des Abends sorgte ihr Mannschaftskollege Victor Gainza mit 148 Kilogramm im Stoßen. Nachwuchsheber Florian Cioch brachte alle seine Versuche sicher durch und bewältigte 102 Kilogramm. Eine gute Leistung zeigte auch Kaderathletin Samira Blume mit 83 Punkten. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen in der Relativwertung lieferten sich Mathias Eichner und Jason Heid. Routinier Eichner (70,8) behielt letztendlich mit 600 Gramm die Oberhand.

Es sieht derzeit alles andere als rosig aus beim Damenvolleyball-Oberligisten SC Mutterstadt. Am Samstag unterlag der SCM den proWin Volleys TV Holz II mit 1:3 (24:26, 11:25, 25:17, 20:25). „Es sieht nicht gut aus. Wir müssen uns langsam damit beschäftigen, dass es nach unten gehen kann“, sagte Mutterstadts Coach Ralph Bösling. Pünktlich zum Start nach der Winterpause vermeldeten die Mutterstadterinnen eine dritte Schwangere. Stammspielerin Manuela Trefz fällt bis auf Weiteres aus. „Wir freuen uns natürlich alle, aber es tut uns auch weh“, unterstrich Bösling. „Wir wissen überhaupt nicht, was wir in der kommenden Saison noch an Spielerdecke haben werden“, erklärte der Trainer. Gegen Holz II fanden Mutterstadts Damen überhaupt nicht ins Spiel, hatten dann aber im ersten Durchgang zwei Satzbälle. Die nutzten sie aber nicht. Im zweiten Satz gingen die Gäste unter, waren beim 11:25 chancenlos. Ganz anders präsentierte sich der SCM im dritten Satz. „Uns ist es endlich gelungen, unser normales Spiel aufzuziehen“, sagte Bösling. Und weil das so gut funktionierte, gewannen sie klar mit 25:17. Im vierten Satz zog Holz II schnell weg. Zwar kämpfte sich Mutterstadt heran, doch die entscheidenden Punkte in der Schlussphase machte der Gegner. Am Samstagabend, 17 Uhr, empfangen die Mutterstadterinnen im Kellerduell den Tabellennachbarn TV Wiesbach (Halle im Mandelgraben). Wiesbach schlug am Wochenende überraschend den Spitzenreiter ASV Landau. „Das wird ein hartes Stück Brot. Durch den Sieg gegen Landau ist Wiesbach psychologisch im Vorteil“, erwartet Bösling einen packenden Fight.

Die Oberliga-Gewichtheber des AC Altrip haben ihren Wettkampf bei der FTG Pfungstadt souverän mit 181,3:85 Kilopunkten gewonnen. Auch ohne persönliche Bestleistungen zeigte sich Trainer Thomas Wenz mit dem Kampfverlauf zufrieden. Bester ACA-Heber war mit 89 Kilopunkten der Franzose Mehdi Elafati. |mne/Foto: Kunz

Ludwigshafen-Ticker