Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 17. Januar 2019 Drucken

Ludwigshafen: Lokalsport

Punkteteilung im Spitzenspiel

Schach: In der 1. Rheinland-Pfalz-Liga bleibt der SK 1912 Ludwigshafen Zweiter – Gegen Tabellenführer Heidesheim reicht es lediglich zu einem 4:4

In der 1. Pfalzliga verliert Primus SC Schifferstadt 3:5 in Bann.

In der 1. Pfalzliga verliert Primus SC Schifferstadt 3:5 in Bann. ( Foto: Mehn)

«LUDWIGSHAFEN.» Der SK 1912 Ludwigshafen hat am fünften Spieltag der 1. Rheinland-Pfalz-Liga einen Achtungserfolg erzielt, das Saisonziel Aufstieg aber wohl aus den Augen verloren. Im Spitzenspiel gegen Tabellenführer und Titelfavorit Schachfreunde Heidesheim gelang den „Zwölfern“ ein 4:4. In der 1. Pfalzliga gab es für die heimischen Vereine gemischte Ergebnisse.

Gegen die bislang verlustpunktfreien Heidesheimer wollte Ludwigshafen nach Punkten mit gleichziehen. So entwickelte sich ein umkämpftes Duell ohne frühe Remisen und mit mehreren Partien über die volle Distanz der Bedenkzeit. Den Auftakt machte ein Remis von Stefan Johann an Brett zwei. Es folgte ein Sieg von Karlheinz Esswein, der seinen Gegner mit einer ungewöhnlichen Fortsetzung nach der Eröffnung unter Druck gesetzt hatte. Ein weiterer Erfolg dank Dieter Villing brachte Ludwigshafen mit 2,5:0,5 in Führung. Dank Läuferpaar und Raumvorteil konnte Villing seinen Kontrahenten bezwingen.

Die weiteren Partien zogen sich lange hin, brachten aber keinen weiteren Sieg für die „Zwölfer“. Yannick Kemper remisierte nach wechselvoller Partie zum 3:1. In einem hochklassigen Spiel am Spitzenbrett unterlag Julius Muckle Johannes Carow. Andreas Lambert rettete sich trotz eines schweren Fehlers in der Eröffnung in ein Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern, das remis endete. Der Druck beim Stand 4:3 lastete auf Richard Muckle, der nach sechs Stunden sein Endspiel nicht mehr halten konnte. Wie in der Vorsaison trennten sich Heidesheim und Ludwigshafen damit 4:4, die Rheinhessen haben in der Tabelle aber zwei Zähler Vorsprung.

Am sechsten Spieltag der 1. Pfalzliga quittierte Tabellenführer SC Schifferstadt seine erste Niederlage. Beim SC Bann unterlag der SCS etwas überraschend 3:5. Christoph Holz gelang dabei der einzige Tagessieg, Punkteteilungen erzielten Daniel Helbig, Christian Senk, Andreas Teuffer und Christian Biedinger. Trotz der Niederlage bleibt Schifferstadt vorerst an der Tabellenspitze, dicht gefolgt von der zweiten Mannschaft des SK 1912 Ludwigshafen. Diese gewann am Sonntag gegen den in Unterzahl angetretenen SK Landau III mit 5,5:2,5. Für volle Punkte sorgten dabei Wolfgang Vohmann und Manfred Derlich sowie Johannes Feldmann und Andreas Gypser (jeweils kampflos). Unentschieden steuerten Karl-Heinz Böhler, Gerhard Wetzel und Ujup Murseli bei. Der TSG Mutterstadt gelang im Abstiegskampf mit einem 5:3 beim SK Zweibrücken ein Befreiungsschlag. Es siegten Fauad Reha, Maximilian Glöckler und Ivo Edel. Heiner Scheiblauer, Jens Kohlbruch, Marcel Böhles und Islam Tanrikut remisierten. |mrb

Ludwigshafen-Ticker