Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 15. Januar 2019 Drucken

Mannheim und Region

Parkplatz für Pendler

Shuttle-Bus-System wegen Sanierung der Salierbrücke

Von Christian Berger

«Speyer.» Rechtzeitig bevor die Salierbrücke wegen ihrer Sanierung ab 21. Januar voll gesperrt wird, sollte er fertig gestellt werden: der provisorische Parkplatz für Pendler auf der Gemarkung von Altlußheim wenige Meter südlich des seit 7. Januar gesperrten Parkplatzes Luxhof. Fast war es am Samstag schon soweit.

Ralph Eckerle, Projektleiter beim Regierungspräsidium Karlsruhe, ist zuversichtlich: Der provisorische Abstellplatz südlich des Hotels Luxhof vor der Radwegeauffahrt der Salierbrücke ist fast fertig und soll in dieser Woche vollendet werden, bevor Arbeiter mit Schneidwerkzeugen und Fräsen am Bauwerk beginnen.

Die quadratische Fläche mit einer Kantenlänge von etwa 80 Metern ist für Pendler von Baden in die Pfalz gedacht. Sie können auf dem geschotterten Parkplatz mitten auf einem Acker ihre Autos oder auch Motorräder kostenlos abstellen und dann zu Fuß die Brücke überqueren. Eine der beiden bisherigen kombinierten Rad-/Fußwege soll stets frei bleiben, wie Diplom-Ingenieur Eckerle informiert. Allerdings müssen Parkplatznutzer erst eine der beiden recht steilen Rampen südlich und nördlich der Bundesstraße 39 hinter sich lassen, um auf die Vorlandbrücke und dann weiter über den Rhein nach Speyer zu kommen. Alternativ bietet sich der wenig flachere, aber deutlich längere Weg um das Hotel Luxhof herum an, der zunächst zum gleichnamigen Parkplatz führt. Dort gibt es dann auch die Haltestelle für die Shuttle-Busse über die Brücke.

Der Bau des Parkplatzes hat am 2. Januar begonnen. Am Freitag hatte Eckerle noch mitgeteilt, der Abstellplatz werde am Samstag fertig; doch das hat nicht ganz geklappt. Wie viele Stellplätze die 6400 Quadratmeter große Schotterfläche bietet, kann der Projektleiter nicht sagen: „Da es sich nur um eine provisorische Fläche handelt, wird es keine Markierung von einzelnen Stellplätzen geben.

Obwohl die Schotterfläche nur 50 Meter vom Rheinhauptdeich entfernt liegt und bei extremem Hochwasser des Flusses in dem Bereich schon Druckwasser stand, seien keine besonderen baulichen Vorkehrungen dagegen getroffen worden, informiert Eckerle auf Nachfrage. Die Zufahrt zu dem Parkplatz erfolgt nach seinen Angaben über die Kreisstraße 4250 zwischen Altlußheim und Ketsch, die auf der Deichkrone verläuft, und über einen unmittelbar südlich der Brückenrampe verlaufenden asphaltierten Feldweg.

Überlegungen, einen solchen Pendlerparkplatz auch auf pfälzischer Seite in Brückennähe anzulegen, habe es keine gegeben, so der Projektleiter. „Im Vorfeld wurde überwiegend die Erreichbarkeit von Speyer von Baden-Württemberg aus thematisiert“, sagt er. In Speyer gibt es bekanntermaßen allerdings auch keine landwirtschaftliche Fläche wie in Baden in unmittelbarer Nähe der Rheinquerung, sondern öffentliche kostenpflichtige Parkplätze, den unteren Domgarten, das Bademaxx und das Gelände des Kanuclubs.

Ludwigshafen-Ticker