Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 16. April 2018 - 14:22 Uhr Drucken

Ludwigshafen-Ticker

Mannheim: Acht Jahre Haft für Einbrecher

Die verurteilten Männer brachen in Wohnungen in Mannheim, der Pfalz und Südhessen ein. Foto: dpa

Die verurteilten Männer brachen in Wohnungen in Mannheim, der Pfalz und Südhessen ein. Foto: dpa

Zu acht Jahre Haft hat das Mannheimer Landgericht am Montag einen Einbrecher verurteilt. Drei Mitangeklagte erhielten Strafen zwischen zwei Jahren und neun Monaten und fünfeinhalb Jahren. Die Männer waren in wechselnder Besetzung unterwegs und hatten unter anderem in Mannheim, der Pfalz und Südhessen zugeschlagen. In die Wohnungen gelangten sie, in dem sie Türen und Fenster aufhebelten. Dort ließen sie Bargeld, Schmuck, Uhren und elektronische Geräte im Wert von mehreren zehntausend Euro mitgehen. Die Männer im Alter von 23 bis 39 Jahren sind bereits im April vorigen Jahres verhaftet worden.

13.000 Euro Schadenersatz



Bei Durchsuchungen von sieben Wohnungen stellte die Polizei seinerzeit umfangreiches Beweismaterial sicher. Der zu acht Jahren verurteilte Mann wurde wegen Einbrüchen in neun Wohnungen verurteilt. Der 36-Jährige muss den Opfern eines Einbruchs in Mannheim zudem 13.000 Euro Schadenersatz zahlen.
Die Staatsanwaltschaft war zunächst davon ausgegangen, dass die Männer als Mitglieder einer Bande handelten. Das ließ sich jedoch in dem seit Januar laufenden Prozess nicht erhärten. Die Vorsitzende Richterin sprach in ihrer Urteilsbegründung von einem „losen Verbund“. Mitgemacht habe, „wer Zeit hatte“. |uwi

 

 

Der neue Messenger Service



Ludwigshafen-Ticker