Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 27. März 2019 Drucken

Ludwigshafen: Kultur Regional

Magischer Mord

„Crimi con Cello“ am Samstag in der Lanzkapelle in Mannheim

Von Anja Rigi-Luperti

Wie von Zauberhand: Nils Ehlert und seine Co-Autorin Anette Butzmann verbinden Literatur, Musik und Zauberei.

Wie von Zauberhand: Nils Ehlert und seine Co-Autorin Anette Butzmann verbinden Literatur, Musik und Zauberei. ( Foto: Wolfgang Bauer/frei)

Was haben ein Seiltrick und eine Krimihandlung gemeinsam? Diese und viele andere Fragen beantworten die Autoren Anette Butzmann und Nils Ehlert in ihrem neuen Programm „Crimi con Cello“. Man kann es am Samstag in der Lanzkapelle in Mannheim erleben.

Mit „Crimi con Cello“ haben die beiden Autoren ein neues Format erfunden: Krimilesung, Musikkabarett, Theaterperformance, Zauber- und Rateshow in einem. Die Idee dazu entstand aus dem Unbehagen an herkömmlichen „Wasserglas-Lesungen“, also Buchvorstellungen, bei denen jemand vorliest und von Zeit zu Zeit an seinem Wasserglas nippt. „Das geht auch unterhaltsamer“, dachten sich die beiden und hatten 2017 viel Erfolg mit dem neuen Format, das nun in die zweite Runde geht.

Der neue Roman, der an diesem Abend vorgestellt wird, heißt „null und eins“ und verbindet eine Mordhandlung mit dem Thema Internetkriminalität und Datenklau. Ein dreister Hacker verwickelt die Mannheimer Kommissare Christine Karch und Stefan Weiz in ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel. Den kauzigen Musikwissenschaftler Jochen Jerichow aus Heidelberg beschäftigt die Frage, was Datenklau in der Musik bedeutet. Dazu muss er nach Wien reisen, auf der Suche nach einem Klavierstück, das in der Krimihandlung eine wichtige Rolle spielt. Dieses Klavierstück wurde eigens für den Roman komponiert und ist auf Youtube zu hören.

Für den Roman haben die Autoren eigene berufliche Erfahrungen einfließen lassen, denn beide arbeiten im IT-Bereich. Kennengelernt haben sie sich über die Organisation „Die Literatur-Offensive“; seit 2009 schreiben sie gemeinsam Romane. An dem Abend soll nicht nur der neue Roman vorgestellt werden. „Crimi con Cello“ ist als eigenständige Revue zu verstehen. Das Bühnenpaar besteht aus „Kommissar Kleinkron“ (antriebslos und faul, dabei trotzdem genial) und seiner „Assistentin“, die verzweifelt bemüht ist, ihren Chef zum ernsthaften Arbeiten zu bewegen. Die beiden lösen auf der Bühne einen anderen Fall als den im Buch. Gleichzeitig werden während der Revue Romanpassagen vorgelesen, die sich magisch in die Bühnenhandlung einpassen sollen. Mithilfe der Zauberei werden Grundregeln des Schreibens und der Ermittlungstechnik erläutert. Untermalt wird das Ganze von Musikeinlagen (Cello, Gitarre und Orff-Instrumente) und selbstgeschriebenen Songs. Auch das Publikum soll aktiv werden können.

Termin

Samstag, 30. März, 19.30 Uhr, Lanzkapelle, Meerfeldstraße 8. Karten gibt es unter Telefon 0621/18068718 oder per E-Mail an buero@buchladen-lindenhof.de.

Ludwigshafen-Ticker