Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 11. September 2019 - 15:14 Uhr Drucken

Ludwigshafen-Ticker

Ludwigshafen: Polizei erwischt vier Fahrer auf der gesperrten Hochstraße

Aus Sicherheitsgründen gesperrt: die Hochstraße Süd.

Aus Sicherheitsgründen gesperrt: die Hochstraße Süd. ( Foto: KUNZ)

Die Polizei hat bei ihren Kontrollen rund um die Hochstraße Süd (B37) vier Verkehrsteilnehmer erwischt, die die Trasse trotz der am 22. August aus Sicherheitsgründen verfügten Sperrung befahren haben. Auf alle vier kommen nun Bußgeldverfahren zu, so die Polizei. Am Dienstag kam sie einem Motorradfahrer auf die Spur. Hinweise zu ihm sind schon vergangene Woche eingegangen. Es hieß, dass ein Motorradfahrer täglich zur gleichen Zeit von Mannheim kommend den gesperrten Bereich der Hochstraße Süd in Richtung A650 befahre. Er würde dazu gezielt die Absperrungen am Ende der Konrad-Adenauer-Brücke umfahren, teilten Zeuge mit.

Fahrsünder will schneller in Wohnung bekommen

Am Dienstag konnte die Polizei den 27-Jährigen kontrollieren, als er auf der Hochstraße war. Dabei stellte sich heraus, dass er nicht nur auf der gesperrten B37 fährt, sondern auch einen Rad- und Fußweg nutzt, um schneller in seine Wohnung in der Innenstadt zu kommen. Außerdem erwischte die Polizei den Fahrer eines Mopeds, der ebenfalls die Absperrungen ignorierte und durch diese auf die Hochstraße Süd gefahren war. Zudem konnten die Polizisten mittlerweile den Fahrer eines Kleintransporters ermitteln, der vergangenen Donnerstag nicht nur unerlaubt auf der Hochstraße unterwegs war, sondern diese auch noch in der falschen Richtung befuhr. Schließlich entdeckten die Beamten am Mittwochmorgen einen Radfahrer, der auf der Hochstraße Süd in Richtung Mannheim radelte. Angesichts dieser Vorfälle appelliert die Polizei an alle Verkehrsteilnehmer: „Beachten Sie das Verbot, die Hochstraße Süd zu befahren. Die Sperrung wurde aus Sicherheitsgründen eingerichtet, um Sie nicht in Gefahr zu bringen.“

|Axel Nickel (ax)

Ludwigshafen-Ticker