Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 10. Juli 2018 - 19:53 Uhr Drucken

Ludwigshafen-Ticker

Ludwigshafen: Grüner Braun gibt Mandat im Stadtrat auf

Konzentriert sich auf die Landespolitik: Bernhard Braun. Archivfoto: Kunz

Konzentriert sich auf die Landespolitik: Bernhard Braun. Archivfoto: Kunz

Ein bekannter Politiker tritt Ende Juli von der kommunalpolitischen Bühne in Ludwigshafen ab: Bernhard Braun gibt sein Stadtratsmandat auf. Das hat der Grüne am Dienstag auf Anfrage bestätigt. Der 60-Jährige will sich künftig ausschließlich auf die Landespolitik konzentrieren. „Mir fehlt die Zeit für beide Aufgaben, und ich will meinen Nachfolger die Chance geben, sich einarbeiten zu können – bevor im nächsten Jahr die Kommunalwahl stattfindet“, begründet Braun seine Entscheidung.

Grüner der ersten Stunde



Den Ludwigshafener Kreisverband hat der Rheingönheimer am Montag informiert. Ein entsprechendes Schreiben ist an Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck (SPD) unterwegs. Braun ist ein Grüner der ersten Stunde. Er ist seit 1982 Mitglied der Partei. Dem Ludwigshafener Stadtrat gehört er mit Unterbrechungen seit 1984 an. Im Stadtparlament war er von 2004 bis 2012 Fraktionsvorsitzender der Grünen und verstand sich dabei in erster Linie als Oppositionspolitiker.

Guter Redner



Braun ist ein guter Redner, der Dinge in Debatten gerne auch mal zuspitzt. Er hat sich im Kommunalparlament immer wieder mit dem Stadtvorstand angelegt und dabei auch manchmal bewusst auf Provokation gesetzt. Legendär sind die Rededuelle zwischen dem Grünen und dem früheren SPD-Kämmerer Wilhelm Zeiser in Haushaltsdebatten.
Braun ist neben der Kommunalpolitik schon länger auf der Landesebene aktiv: Ab 1996 war zehn Jahre Mitglied des Mainzer Landtags und dort auch Vize-Fraktionschef. Einer der Tiefpunkte in Brauns politischem Leben war, als die Grünen 2006 nicht in den Landtag gewählt wurden. |mix/ier

Der neue Messenger Service



Ludwigshafen-Ticker