Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 12. Juni 2019 - 19:14 Uhr Drucken

Ludwigshafen-Ticker

Ludwigshafen: Grüne spalten sich im Stadtrat in zwei Fraktionen auf

Wollen eine eigene grüne Fraktion im Stadtrat gründen (von links): Jens Brückner, Nesrin Akpinar und Raik Dreher. Foto: Grüne

Wollen eine eigene grüne Fraktion im Stadtrat gründen (von links): Jens Brückner, Nesrin Akpinar und Raik Dreher. Foto: Grüne

Die sich weiter zuspitzenden Querelen bei den Ludwigshafener Grünen haben Konsequenzen für die Arbeit im künftigen Stadtrat, der sich am 24. Juni konstituieren wird. Nachdem die am Dienstagabend neu gewählte Doppel-Fraktionsspitze Monika Kleinschnitger/Hans-Uwe Daumann (52/60) mit Raik Dreher (50) und Nesrin Akpinar (26) zwei interne Kritiker wegen eines „nachhaltig gestörten Vertrauensverhältnisses“ aus der Fraktion verbannt hat, kündigte Dreher am Mittwoch an, eine eigene Fraktion zu bilden. Ihr wird auch Jens Brückner (48) angehören, der nach der Ausbootung von Dreher und Akpinar nicht in der bisherigen Fraktion mitarbeiten will. Eine weitere grüne Kollegin, die derzeit im Urlaub ist, könnte sich der Dreher-Fraktion anschließen. So werden am 24. Juni wohl eine Sechser- und eine Vierer-Fraktion grüne Interessen getrennt voneinander im Rathaus vertreten.

Parteikurs, Anfeindungen, Beschlüsse



Bei dem internen Streit der beiden Lager geht es um den Kurs der Partei, persönliche Anfeindungen, nicht umgesetzte Mitgliederbeschlüsse und eine Strafanzeige gegen den bisherigen alleinigen Fraktionschef Daumann und eine Parteikollegin. Gegen beide läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahlverdachts. Zeugen zufolge sollen sie ein Wahlplakat Akpinars abgehängt haben. Beide bestreiten das. Bei der Kommunalwahl am 26. Mai erzielten die Grünen mit 16,6 Prozent der Stimmen (2014: 8,9) ein Rekordergebnis. Ihre Mandatszahl verdoppelten die Grünen damit gegenüber 2014 auf zehn.

|ier

 

 

Ludwigshafen-Ticker