Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 16. Juli 2019 - 13:00 Uhr Drucken

Ludwigshafen-Ticker

Böhl-Iggelheim: Unbekannter schlägt Oberbürgermeister von Hockenheim

Hockenheims Oberbürgermeister Dieter Gummer beim Neujahrsempfang der Stadt im Januar. Foto: tbg

Hockenheims Oberbürgermeister Dieter Gummer beim Neujahrsempfang der Stadt im Januar. Foto: tbg

Dieter Gummer (67, SPD), Oberbürgermeister der badischen Stadt Hockenheim, ist am Montagabend von einem bislang unbekannten Mann niedergeschlagen worden. Laut Polizei klingelte der Tatverdächtige gegen 20.30 Uhr am Wohnanwesen von Gummer in Böhl-Iggelheim und bat darum, den Politiker zu sprechen. Daraufhin ging Gummer in den Hof des Anwesens. Der Unbekannte trat durch das offenstehende Tor ebenfalls in den Hof.

Als er dort auf den Oberbürgermeister traf, schlug ihm der Unbekannte unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, teilt die Polizei mit. Durch den Schlag stürzte Gummer zu Boden und schlug mit dem Kopf auf. Er erlitt schwere Verletzungen und wird derzeit stationär in einem Krankenhaus behandelt. Nach Angaben einer Polizeisprecherin wurde der Oberbürgermeister schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Keine Drohungen eingegangen

Gummer ist seit 2004 Oberbürgermeister von Hockenheim. 2012 wurde er im ersten Wahlgang in seinem Amt bestätigt. Am Sonntag, 21. Juli, wird Gummers Nachfolger gewählt. Für die Polizei ist derzeit aber noch offen, ob der Angriff im Zusammenhang mit seinem Amt steht. Ermittelt werde „in alle Richtungen“. Nach Angaben der Hockenheimer Stadtverwaltung waren im Rathaus keine Drohungen gegen den Oberbürgermeister eingegangen. Es habe rund um die Kommunalpolitik auch keine Konflikte gegeben, die eine derartige Attacke erwarten ließen.

Rathaus: „Vollstes Vertrauen“ in Ermittlungen

„Mit Schock und Entsetzen haben wir vom Angriff auf Oberbürgermeister Dieter Gummer erfahren. Wir wünschen ihm für die Genesung alles Gute und hoffen, dass es ihm gesundheitlich bald besser geht. In dieser schwierigen Zeit sind unsere Gedanken auch bei seiner Familie“, sagte Hockenheims Bürgermeister Thomas Jakob-Lichtenberg in einer Stellungnahme der Stadtverwaltung. Auch im Rathaus wisse man nicht viel über den konkreten Tathergang und den Täter. „Die Polizei ermittelt in der Sache. In diese Ermittlungsarbeit haben wir vollstes Vertrauen“, sagte Jakob-Lichtenberg. „Wir verurteilen diesen feigen Angriff auf Dieter Gummer auf das Schärfste“. Darüber hinaus werde sich die Stadtverwaltung zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr zu dem Thema äußern.

Zeugen gesucht

Der Tatverdächtige verließ den Tatort laut Polizei zu Fuß. Obwohl die Schifferstadter Polizei sofort zu fahnden begann, konnten die Einsatzkräfte den Angreifer nicht fassen. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Etwa 40 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß, dunkelhäutig und schlank. Der Mann hat kurze schwarze Haare und sprach deutsch mit leichtem Akzent. Er trug eine schwarze Hose und eine rote Jacke.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Ludwigshafen zu Täter und Motiv laufen. Zeugen können sich unter der Telefonnummer 0621/963-2773 melden.

|svw

Ludwigshafen-Ticker