Landau Statt Bußgeld Spende an den Silberstreif

5fa4e200e0f946e2

Eine um Anonymität bittende Landauerin hat bei der Lokalredaktion der RHEINPFALZ 100 Euro abgegeben – mit der Bitte, das Geld an Beate Embach weiterzureichen. Sollte dies nicht möglich sein, solle das Geld an den Verein „Silberstreif – Gegen Altersarmut“ gespendet werden.

Wie berichtet, war Embach im Dezember am Busbahnhof ohne Maske kontrolliert worden. Sie bat die Stadt, das Bußgeld von 50 Euro wegen ihrer finanziellen Verhältnisse zu erlassen oder zu reduzieren – die Stadtverwaltung lehnte ab und schlug 28,50 Euro wegen der Kosten des Verfahrens oben drauf. Die Stadt erklärt dazu, dass bei allen Verwarnungen mit Verwarngeld folgender Satz mit aufgenommen sei: „Sind Sie mit der Verwarnung nicht einverstanden, müssen Sie mit dem Erlass eines Bußgeldbescheides rechnen. Bitte bedenken Sie bei Ihrer Entscheidung, dass dabei voraussichtlich weitere Kosten (Verfahrensgebühr und Auslagen für die Zustellung) zu Ihren Lasten anfallen werden.“

Die Geldbuße wurde schließlich von einem Landauer bezahlt. Zuvor hatte es mehrere weitere Angebote der Kostenübernahme gegeben. Die Redaktion wird die Spende daher an den Silberstreif weiterleiten.