Südpfalz Palliativnetzwerk bietet Veranstaltungen rund um Welthospiztag an

Repräsentanten des Netzwerks (vorne von links): Christian Schmidt-Neumann, Leiter Palliativnetz Süd- und Vorderpfalz (SAPV); Ant
Repräsentanten des Netzwerks (vorne von links): Christian Schmidt-Neumann, Leiter Palliativnetz Süd- und Vorderpfalz (SAPV); Antje Neubauer, Ambulantes Hospiz-Zentrum Südpfalz; Fadil Brovina, Biomed Klinik Bad Bergzabern. Zweite Reihe von links: Nieske Schilling, Leitung Hospiz Bethesda Landau; Elisabeth Freitag und Heike Weidenbach, beide Klinikum Landau-SÜW; Carsten Pfirrmann, SAPV-Stützpunkt Landau. Dritte Reihe von links: Markus Bender und Daniel Grube, beide Vinzentius-Krankenhaus Landau

Das trägerübergreifende Palliativnetzwerk Südpfalz hat rund um den Welthospiztag am 14. Oktober ein gemeinsames Veranstaltungspaket geschnürt, um über ambulante und stationäre Angebote zur Versorgung schwer kranker Menschen in der Region zu informieren.

Gestartet wird am Mittwoch mit einer Telefonsprechstunde zum Thema Palliativ und Hospiz. Von 14.30 bis 16.30 Uhr besetzen die Netzwerkpartner jeweils ihre Hotline, um Betroffene und deren Angehörige aus erster Hand zu informieren.

Am weltweiten Aktionstag selbst stellen die Netzwerkpartner von 10 bis 13 Uhr ihr Angebot auf dem Rathausplatz in der Landauer Innenstadt vor. Am Sonntag um 18 Uhr laden sie zum Benefizkonzert in der Kapelle von Bethesda Landau ein. Unter dem Titel „Wie ein Baum, den man fällt“ stehen Lieder von Reinhard Mey und Geschichten über Leben und Tod auf dem Programm, interpretiert von Andrea Knecht sowie Ivo und Marion Pügner.

Sechs Partner

Dem Palliativnetzwerk Südpfalz gehören das Hospiz Bethesda Landau, das Vinzentius-Krankenhaus Landau, das Klinikum Landau-Südliche Weinstraße, die Biomed-Klinik Bad Bergzabern, das Ambulante Hospiz-Zentrum Südpfalz sowie der SAPV-Stützpunkt Landau an.

Das Hospiz Bethesda Landau verfügt über neun Einzelzimmer (jeweils inklusive Bad und Terrasse) für unheilbar kranke Menschen, die hier ihre letzten Tage und Wochen in Würde verbringen können. Der Aufenthalt im Hospiz ist für die Gäste kostenfrei.

Der Palliativkonsildienst am Vinzentius-Krankenhaus in Landau betreut die stationären Patienten der Klinik, die sich in einer palliativen Situation befinden, begleitend in der jeweiligen Fachabteilung mit. Noch im Laufe des Jahres ist zur optimalen Ergänzung des bereits etablierten Palliativkonsildienstes im jetzigen Bettenhaus eine Palliativeinheit mit fünf Betten geplant.

Dienste vereint

Die palliativmedizinische Hauptabteilung des Klinikums Landau-SÜW ist am Klinikstandort Landau verortet und hält derzeit drei palliativmedizinische Behandlungsbetten sowie einen konsiliarischen Palliativdienst vor, der es ermöglicht, Palliativpatienten in allen Fachabteilungen des Hauses mitzubetreuen. Bis zur Eröffnung der geplanten separaten Palliativstation, mit einer Kapazität von acht Betten, besteht ebenfalls am Klinikstandort Bad Bergzabern die palliativmedizinische Behandlungsmöglichkeit (aktuell ebenfalls drei Betten).

Die Biomed Klinik ist ein onkologisches Akutkrankenhaus mit eigener Palliativeinheit in Bad Bergzabern. Ziel ist es, die Lebensqualität von Patienten mit schweren Erkrankungen zu verbessern und zu erhalten.

Das Ambulante Hospiz-Zentrum vereint zwei Dienste unter einem Dach: Der Ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst begleitet schwer kranke und sterbende Erwachsene mit ihren Angehörigen in ihrer letzten Lebensphase. Der Kinder- und Jugendhospizdienst Windspiel begleitet Familien mit einem lebenszeitverkürzt erkrankten Kind oder Jugendlichen ab Zeitpunkt der Diagnose und während der Erkrankungsphase. Ebenfalls begleitet der Dienst Familien mit einem schwerkranken und/ oder sterbenden Elternteil. Beide Dienste suchen die Menschen in ihrer häuslichen Umgebung auf.

Der SAPV-Stützpunkt Landau versorgt als ambulanter Palliativdienst schwerstkranke Menschen in ihrer häuslichen Umgebung. Die Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV) ist eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung, sie ist für Betroffene kostenlos.

Telefonhotlines

Hospiz Bethesda Landau, Telefon 06341 282-3030

Palliativkonsildienst am Vinzentius-Krankenhaus Landau, Telefon 06341 17-2201

Palliativmedizin am Klinikum Landau-Südliche Weinstraße, Elisabeth Freitag in Landau, Telefon 06341 9082302, oder Heike Weidenbach in Bad Bergzabern, Telefon 06343 9503174

Biomed-Klinik Bad Bergzabern, Chefarzt Fadil Brovina, Telefon 06343 705-912

Ambulantes Hospiz-Zentrum Südpfalz, Telefon 06341 17 5501

SAPV-Stützpunkt Landau: Carsten Pfirrmann, Stützpunktleiter, Telefon 06341 3807-40

x