Landau Landau: „Wohnwagen voller Kulturen“ siegt bei Ideenwettbewerb des Stadtmarketings

Einen mobilen Begegnungsort schaffen – das ist die Idee des „Wohnwagens voller Kulturen und Religionen“, mit dem Dagmar Schuster-Rumpf das offene und gastfreundliche Miteinander in Landau erlebbar machen möchte. Sie hing damit als eine Siegerin aus dem Ideenwettbewerb des Landauer Stadtmarketings hervor. „Viele Kulturen leben in Landau zusammen. Der Wohnwagen ermöglicht eine neue Art des Begegnens“, so Oberbürgermeister Thomas Hirsch. Dank Sponsoring der Sparkasse SÜW erhält Schuster-Rumpf ein Preisgeld von 2500 Euro. Der Wohnwagen könne bei Schulfesten, Stadt(teil)festen, Aktionen in der Innenstadt oder für andere Projekte verwendet werden. Schon die Umgestaltung ist Gemeinschaftssache. Jugendliche unterstützen Schuster-Rumpf dabei in den Herbstferien. Interessenten, die fit an der Nähmaschine sind, sich mit einen Stellplatz oder Materialien mit interkulturellem Schwerpunkt beteiligen möchten, können sich an die Gewinnerin per E-Mail an schuster-rumpf@web.de wenden. Bei Fragen zur Anmietung des Wohnwagens steht sie ebenso unter dieser E-Mail-Adresse zur Verfügung. Mit dem Wettbewerb „Mitgestalten – Landau fördert Ideen“ möchte das Stadtmarketing Menschen die Möglichkeit geben, durch eine Anschubfinanzierung ihre Ideen zu realisieren. Im August hatte bereits der erste Gewinnbeitrag mit dem „Festival des Bouquinistes et des Artistes“ Premiere gefeiert.