Landau Greenpeace: Protest mit Malaktion gegen Tiefseebergbau

Krake auf dem Boden
Krake auf dem Boden

Am Samstag malen Aktivistinnen und Aktivisten von Greenpeace Landau eine große Krake auf den Theodor-Heuss-Platz am Eingang zum LGS-Gelände. Der World Oceans Day soll als Anlass genommen werden, um gegen Tiefseebergbau und seine Folgen für die Ozeane zu protestieren. Eine Woche vor dem Treffen der Internationalen Meeresbodenbehörde ruft Greenpeace weltweit zum Protest gegen den Tiefseebergbau auf.

Mit einer Mal-Aktion in über 40 deutschen Städten fordern Greenpeace-Aktive Umweltministerin Steffi Lemke (Grüne) auf, sich stärker für den Schutz der Tiefsee einzusetzen. Alle bemalten Steine sollen einen großen Oktopus-Garten formen. Die Steine stehen symbolisch für Manganknollen, die für Kraken und ihre Artgenossen überlebenswichtig sind. Unternehmen planen, diese Manganknollen und andere Metalle in der Tiefsee abzubauen.

x