GODRAMSTEIN Ein Platz zum Verweilen

Die Eröffnung wird nachgeholt, sagt Ortsvorsteher Schreiner.
Die Eröffnung wird nachgeholt, sagt Ortsvorsteher Schreiner.

Bei gutem Wetter ist der Birkenbogenplatz auf einer Anhöhe in den Weinbergen zwischen Godramstein und Nußdorf ein lauschiges Eck. Der kleine Rastplatz ist auf Wunsch der Godramsteiner bei den Workshops zum Modellprojekt „Kommune der Zukunft“ neu entstanden. Er ist barrierefrei und mit einem Tisch und Sitzmöglichkeiten ausgestattet. Für das Mobiliar ließ Oberbürgermeister Thomas Hirsch aus Mitteln der Sparkassenstiftung 2000 Euro springen, die er Ortsvorsteher Michael Schreiner an Ort und Stelle überreichte. Die ursprünglich geplante Einweihungsfeier, die Corona-bedingt ausfallen musste, werde zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt, versprach Schreiner. Der Weg zum Birkenbogenplatz zweigt an der Straße von Godramstein nach Böchingen vor der Kreuzung rechts gen Osten ab.