Landau Beirat für Migration wird neu gewählt

Für eine Mitarbeit im Beirat für Migration und Integration können sich alle Landauerinnen und Landauer bewerben, auch ohne Migra
Für eine Mitarbeit im Beirat für Migration und Integration können sich alle Landauerinnen und Landauer bewerben, auch ohne Migrationshintergrund.

Der Beirat für Migration und Integration unterstützt in Landau den Stadtrat und die Verwaltung in allen Fragen, die mit Migration zu tun haben und sorgt dafür, dass die vielfältigen Perspektiven und Bedürfnisse der Menschen mit Migrationshintergrund in politischen Entscheidungen berücksichtigt werden. Im Herbst muss dieses Gemium turnusmäßig neu besetzt werden. Um die Mitarbeit bewerben können sich alle Landauer, ob mit oder ohne Migrationshintergrund. Vorkenntnisse sind keine erforderlich. Die Unterlagen für eine Bewerbung können per E-Mail unter wahlen@landau.de angefragt werden. Fragen können telefonisch unter 06341 131104 oder 131107 gestellt werden. Bewerbungsschluss ist der 23. September um 18 Uhr. „Wir brauchen einen lebendigen Beirat für Migration und Integration, der gemeinsam mit dem Stadtrat und der Stadtgesellschaft an einem guten Miteinander arbeitet“, sagt die Beigeordnete Lena Dürphold (CDU). Die Wahl des Beirats für Migration und Integration findet am 10. November statt. Wählen dürfen alle Menschen mit Hauptwohnsitz in Landau, die eine ausländische Staatsangehörigkeit haben oder staatenlos sind, sowie Spätaussiedler, die die deutsche Staatsangehörigkeit erworben haben, außerdem deren Familienangehörige, Eingebürgerte und Kinder ab 16 Jahren.

Alle wahlberechtigten ausländischen und eingebürgerten Einwohnerinnen und Einwohner, die am 10. August – drei Monate vor der Wahl – in Landau mit Hauptwohnung gemeldet sind, werden ins Wählerverzeichnis eingetragen und erhalten eine Wahlbenachrichtigung mit weiteren Informationen.

x