Lokalsport Südpfalz „Viel Aufwand, kein Ertrag“

BAD BERGZABERN (som). „Schwarzer Tag“ für die Spitzengruppe in der C-Klasse Südpfalz West: Den einzigen Punkt holte Spitzenreiter SG Rohrbach/Impflingen beim 3:3 in Schweigen/Rechtenbach. Verfolger SG Steinfeld/Schweighofen II unterlag überraschend beim SV Dammheim mit 1:2 und die SpVgg Bad Bergzabern musste mit 0:2 gegen den TSV Wilgartswiesen die Segel streichen. Nutznießer war der SV Wernersberg/Spirkelbach, der durch das 3:0 über den SV Silz die Kurstädter vom dritten Tabellenplatz verdrängte und selbst Aufstiegsplatz-Anwärter ist.

. Durch einen Treffer von Dominique Ollendorff (4.) wurde die Partie entschieden. Der Sieg geht nach den Spielanteilen in Ordnung. Die Gastgeber spielten im Angriff fiel zu drucklos, hatten kaum einmal eine Torchance.

Dies hätten sich die Gäste nicht träumen lassen, die im Kampf um den Aufstieg wertvolle Punkte abgeben mussten. Der SV Dammheim bot eine seiner besten Saisonleistungen und landete einen verdienten Sieg. Tore: 1:0 Markus Rocker (3.), 1:1 Sebastian Martin (28.), 2:1 David Zickler (80.).

Die Gastgeber hatten auf dem Platz in Birkweiler nichts zu bestellen. Zu deutlich war die Überlegenheit der Gäste. Tore: 0:1/0:2 Philip Nickel (1./10.), 0:3 Daniel Schneider (30.), 0:4 Nickel (35.), 1:4 Vildan Ismaili (43.), 1:5 Schneider (60.), 1:6 Andreas Braun (60.), 1:7 Schneider (85.).

Die Gastgeber taten sich lange Zeit sehr schwer, rannten sich immer wieder in der Gästeabwehr fest. Erst mit dem Führungstreffer in der 74. Minute war der Bann gebrochen. Die Gäste boten eine starke kämpferische Leistung. Tore: 1:0 Daniel Willig (74.), 2:0/3:0 Kevin Klein (76./84.).

„Viel Aufwand, kein Ertrag“. So der Kommentar von Spielleiter Trösch nach der Partie. Den Gästen reichten wenige Tormöglichkeiten, um als Sieger die Heimreise in die Südwestpfalz anzutreten. Tore: 0:1/0:2 Dominik Wagner (28./88.).

Das war kein Spiel für schwache Nerven. Den ersten Durchgang hatte der Spitzentreiter regelrecht verpennt. Nach der Leistung im zweiten Spielabschnitt geht das Remis in Ordnung. Tore: 1:0 Schulz (5.), 1:1 Jauoad Ihmran (20.), 2:1 Steinbrunn (36.), 3:1 Eigentor (57.), 3:2 Kaiser (67.), 3:3 Scheydt (75.).

Ein glückliches, aber gerechtes Remis aus der Sicht der Platzherren. Die Gäste lagen nach einem Treffer von Peter Halm (57.) bis in die Nachspielzeit mit 1:0 in Führung, ehe Alexander Krehl (90.+2) noch zum Punktgewinner wurde.

Trotz der deutlichen Niederlage erwiesen sich die Gäste als fairer Verlierer, die auch zu keinem Zeitpunkt der Partie die Flinte ins Korn warf. Tore: 1:0/2:0 Sonnendecker (8./12.), 3:0 Daniel Herbst (28., FE), 4:0 Lohmann (52.), 5:0 Stübinger (62.), 6:0 Lohmann (70.), 7:0 Seiter (77.), 8:0 Balta (81.), 9:0 Lohmann (88.).

x