Lokalsport Südpfalz Rolle rückwärts am Bürgerhaus

KUHARDT/LEIMERSHEIM (mame). Nach dem verregneten südpfälzischen Radsport-Auftakt in Offenbach am 1. Mai steigen in Kuhardt am Samstag und in Leimersheim am Sonntag die ersten Kriterien in der Radsport-Region – wahrscheinlich bei sportler- und zuschauerfreundlichem Wetter.

Die Wettbewerbe in Kuhardt sind insgesamt etwas besser besetzt als die am Folgetag in Leimersheim, wo man mit einer Parallelveranstaltung in Ellmendingen um die Gunst der Rennfahrer buhlt. So fehlen die Racing Students, die morgen in voller Mannschaftsstärke in Kuhardt dabei sind, am Sonntag ebenso wie die Fraktion aus Ellmendingen und einige Fahrer des Landauer Teams Jäger und Keppel/Wipotec, das am Wochenende zweigleisig fährt. Die Rülzheimer Lokalmatadoren Thomas Rüsenberg, Sven Kegel und Torsten Schönemann starten in der C-Klasse. Schönemann ist wohl der Akteur mit den größten Erfolgsaussichten und könnte ins Ergebnis fahren, nachdem er aus der B-Klasse wieder abgestiegen ist. In Leimersheim wird die Runde wieder gegen den Uhrzeigersinn gefahren. Grund für die Rolle rückwärts seien aber weniger die Stürze in der heiklen Zielkurve gewesen, sondern ein Rat der Kampfrichter, die sich im Vorjahr auf der anderen Straßenseite der Witterung voll ausgesetzt sahen, erklärt Udo Ingerl, der RSC-Vorsitzende. „Wir werden das Ziel aber ein wenig mehr zum Bürgerhaus verlegen, wodurch die Zielgerade um etwa 20 Meter verlängert wird. Wir wollen das Bürgerhaus stärker in das Rennen einbinden“, sagt Ingerl zur neuen, alten Streckenführung. Obwohl Benjamin Körner, der U23-Landesmeister, den Verein nach sieben Jahren als aktiver Sportler verlassen hat, die RSC-ler fiebern im Hauptrennen mit ihrem Eigengewächs mit: „Wir haben noch immer ein sehr gutes Verhältnis zu ihm und freuen uns über seine sportliche Entwicklung“, betont Ingerl. In Leimersheim gelang Körner schon einmal eine Überraschung, als er als Jugendlicher zu seinem ersten Podiumsplatz fuhr. Sollte ihm dies diesmal gelingen, wäre dies nicht minder sensationell für den 19-Jährigen, der im am Sonntag nur vierköpfigen Aufgebot des Teams Jäger und Keppel-Wipotec steht.

x