Lokalsport Südpfalz Kosovarische Flügelzange

ANNWEILER. Der ASV Gräfenhausen und der FC Insheim II führen ungeschlagen und punktgleich mit 31 Zählern die Tabelle der Fußball-D-Klasse Mitte an. Mit Heimsiegen gegen die direkten Verfolger könnten sich beide Teams nach einem Saisondrittel deutlich absetzen. Der ASV erwartet am Sonntag um 15 Uhr den Tabellendritten TB Jahn Zeiskam II, der FCI empfängt den Vierten SV Minfeld II.

Die Blau-Weißen aus dem Norden der Trifelsstadt Annweiler haben eine beeindruckende sportliche Entwicklung hinter sich. Ein Sponsor aus der Finanzbranche hatte dem ASV in den 1990er-Jahren in die Spitzengruppe der A-Klasse Süd verholfen ... Nach einer kurzzeitigen Spielgemeinschaft mit dem VTG Queichhambach war der Spielbetrieb eingestellt worden. Im Frühjahr 2015 wollte die Stadt die ungenutzte Sportanlage am Semmertalweg in ein Baugebiet umwandeln. Dies wusste Präsident Heino Martin mit dem damaligen Trainer Dieter Johann und dem jetzigen Sportdirektor Pirmin Harsch zu verhindern. Sie stellten wieder eine eigenständige Mannschaft auf die Beine. Nun stellt der Verein zwei aktive Teams und will in die C-Klasse. „Ein Aufstieg ist erforderlich, um die Leistungsträger dauerhaft an den Verein zu binden“, sagt Harsch. Der Mittfünfziger stammt aus Freckenfeld und hütete viele Jahre das Tor bei seinem Heimatverein. Besonders stolz ist er auf seine kosovarische Flügelzange. Die Gebrüder Mumir (Jahrgang 1991) und Visar Dzemailji (1992) sorgen in der Offensive von rechts beziehungsweise links für Torgefahr. Beide wohnen in Edesheim. Mumir Dzemailji arbeitet als Estrichleger. Sein Bruder klärt gerade letzte Formalitäten für eine Festanstellung bei einem Hauensteiner Gastronomen. Visar Dzemailji ist antrittsschnell, seine Freistöße sind gefährlich. Bisher gelangen ihm 15 Saisontreffer. „Er ist einfach ein toller Mensch. Ob Arbeitseinsatz am Sportheim oder kulturelle Veranstaltungen: Visar ist immer dabei“, sagt Harsch. Die Mitspieler kommen aus allen Teilen der Welt. Neben Engländern, Irakern und Italienern zählen einige Einheimische zu den Leisungsträgern: Torhüter Christopher Reinhold, Präsidentensohn Tobias Martin oder Allrounder Jens Sonnendecker. In Zeiskam ist Thorsten Reiter in Personalunion Teammanager der Verbandsliga-Mannschaft und Torjäger der „Zweiten“. Lebensgefährtin Lena Förderer spielt bei den Frauen des TuS Knittelsheim, als ausgebildete Fitness-Ökonomin macht sie dem „Kugelblitz“ Beine. Reiter traf bisher 16-mal. Er sagt: „Der Gegner hat hohe Qualität. Wir werden dennoch alles versuchen. Bei einer Niederlage wäre ein Rückstand von neun Zählern wohl nicht mehr aufzuholen.“ |kebe

x