fussball RHEINPFALZ Plus Artikel Grausamer Abend für die TSG Jockgrim

 Der Jockgrimer Daniel Schenfeld, der vor dem 2:3 noch eine Chance hatte, führt den Ball, vor ihm Sandro Wetzka.
Der Jockgrimer Daniel Schenfeld, der vor dem 2:3 noch eine Chance hatte, führt den Ball, vor ihm Sandro Wetzka.

Verpasst Eric Veth die Flanke nicht, steht es am Sonntagabend 3:0 für die TSG Jockgrim in der Fußball-Landesliga gegen die Viktoria Herxheim. Sie sollte das Match drehen.

Das 2:0 nach 16 Minuten überraschte. Cedric Arnold verwertete eine Vorlage von Roman Werling, Julian Brendel leistete die Vorarbeit zu Daniel Schenfelds Treffer. Herxheim

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

arw ni rde Arehbw auf erd eliknn eetiS shre nl&aimgl;ualf ndu chetanfet einke asDccrhsalgrhtkfu ahcn o.enrv Bsi zur tbHeialz lvtelhceii red rmrgokJiec Col:u iFrtieesg oiNc Plegefnr eptslie im nseefendvi fdletteliM ndu newagn evlei wf&.eZelap;imkmu

ahcN rde ePsau ereirtteaeb shic erHehmi

x