Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 27. Mai 2016 Drucken

Landau: Aus der Region

Zur Sache: 46 Hektar mit Grünstreifen

Das Gelände der Taylor-Barracks umfasst 46 Hektar und liegt an der Bundesstraße 38 zwischen dem Stadtteil Vogelstang und Gewerbeflächen mit großen Einzelhandels- und Möbelgeschäften. Bis 2011 hat die amerikanische Armee das Areal als Logistik- und Lagerfläche genutzt. Große Kasernengebäude an der B 38 stammen noch aus der Zeit der Deutschen Wehrmacht und dienten der amerikanischen Verwaltung. Im Jahr 2012 kaufte die stadteigene Entwicklungsgesellschaft MWSP das Areal von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben. Der Preis lag bei 35 Millionen Euro inklusive Erschließungskosten. Danach gab es einen städtebaulichen Wettbewerb.

Die Frage: Wie soll das Gelände künftig gestaltet werden? Den Siegerentwurf lieferte der renommierte Berliner Architekt Francis Kéré mit dem Landschaftsarchitekturbüro „man made land“ ab. Seine Vorstellung: ein langgestreckter, zehn Hektar großer Grünstreifen in der Mitte des neuen Gewerbegebiets, der als Fortsetzung des großen „Grünzugs Nordost“ die grüne Verbindung von der Feudenheimer Au und dem Spinelli-Gelände bis zum Käfertaler Wald herstellen soll. In der Planung enthalten, aber noch nicht vom Gemeinderat beschlossen ist dazu eine Grünbrücke über die autobahnähnliche B 38. (büg)

 

Südpfalz-Ticker