Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 17. Januar 2019 Drucken

Landau

Sieht schick aus und ist nützlich

Atelierbesuch: Michele Stancato aus Weingarten stellt Dekoartikel und kleine Möbel aus alten Fassdauben her

Von Michael Schwab

Michele Stancato entwirft in seiner Garage Flaschenständer und andere Gegenstände.

Michele Stancato entwirft in seiner Garage Flaschenständer und andere Gegenstände. ( Foto: Schwab)

«Weingarten.» Sitzbänke, Blumen- und Flaschenständer und viele andere Dekorationsgegenstände stellt Michele Stancato aus Fassdauben her. Die Ideen für das Kunsthandwerk kommen beim Tüfteln in der Weingartener Garage fast von selbst, erzählt der 55-Jährige.

Als Dauben bezeichnet man die Längshölzer eines Holzfasses. Sie werden vom Daubenhauer hergestellt und danach von einem Küfer zusammengesetzt. Michele Stancato wurde die Nähe zu seinem heutigen Lieblingsmaterial sozusagen in die Wiege gelegt, denn sein Vater war als Küfer tätig. Was seine eigene künstlerische Tätigkeit angeht, war der 55-Jährige ein Spätzünder: Erst vor einem Jahr hat er mit seiner Fassdaubenkunst angefangen. Umso beeindruckender, dass der hauptberufliche Kranführer inzwischen schon vier Mal seine Dekorations- und Geschenkartikel ausgestellt hat. Zuletzt konnten Besucher eine Vielzahl verschiedener Waren bei seiner Adventsausstellung im Hof der Familie in Weingarten bestaunen. Außerdem war er bereits auf dem Kräutermarkt in Limburgerhof und auf dem Gartenmarkt „Petite Fleur“ in Bad Bergzabern anzutreffen.

Der Schlüsselmoment kam für Stancato, als er mit seiner Frau auf einem Gartenmarkt unterwegs war. Als er die Fassdaubenkunst eines anderen Künstlers entdeckt hatte, war er fasziniert und schnell war dann auch klar, „dass ich das für mich selbst machen wollte. Mit der Zeit wurde es dann immer mehr und mehr“, erzählt Michele Stancato.

Inzwischen kann sich sein Katalog mehr als sehen lassen: Neben Weinflaschenständern und Kerzenhaltern hat Stancato auch Sitzbänke, Stehtische, Schlüsselhalter, Blumenständer und vieles mehr hergestellt. In all seinen Werken verbindet sich Form und Funktion. Einfach ausgedrückt: Es ist nützlich und sieht schick aus.

Der gebürtige Italiener, der mit 14 Jahren nach Deutschland gekommen ist und seit vier Jahren in Weingarten lebt, arbeitet am liebsten in seiner Garage. Mit einem einzelnen Stück ist er bis zu vier Stunden beschäftigt, nach Feierabend oder in der Freizeit gehe so einige Zeit für das Hobby drauf.

Die Ideen werden Michele Stancato so schnell nicht ausgehen – beim Tüfteln in der Garage kommen sie fast von selbst. Was leider immer knapper werde, ist der Grundstock für seine Arbeit: Die Fassdauben, die aus etwa 50 Jahre alten Fässern stammen, werden mittlerweile zur Rarität. Doch solange sie noch zu finden sind und so lang ihm die Arbeit noch Spaß macht, denkt Stancato nicht ans Aufhören.

Kontakt

Michele Stancato, Fassdaubenkunst, Schloßberg 7, Weingarten, E-Mail: Fassdauben@web.de; www.fassdaubenkunst-weingarten.de

Die Serie

In loser Folge stellen wir unter der Rubrik „Atelierbesuch“ Hobbykünstler und Kunsthandwerker der Region vor.

Südpfalz-Ticker