Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 10. Januar 2019 Drucken

Landau

Mysteriöser Brummton in Mörlheim: Ursache unklar

Von Sebastian Böckmann

Nicht jeder hört das Brummen, aber wer es hört, leidet darunter.

Nicht jeder hört das Brummen, aber wer es hört, leidet darunter. ( Foto: van)

Der mysteriöse Brummton von Mörlheim nervt jetzt auch eine Familie in Bornheim. Das Landesamt für Umweltschutz kann bisher nur bestätigen, dass es das tieffrequente Geräusch gibt. Es forscht noch nach der Quelle. Doch selbst wenn die gefunden ist, ist keineswegs sicher, dass die Belästigung abgestellt wird.

„Meine Frau (...) und ich sind gerade wie gerädert aufgestanden. War wieder eine brutale Nacht. Das wird immer stärker. Dieser unterirdische Bass geht bei mir schon soweit, dass ich ähnlich wie Panikattacken bekomme. Mir wird ganz heiß. Einschlafen ist gar nicht mehr richtig denkbar. Erst wenn der Erschöpfungsgrad so hoch ist, dass nix mehr geht. Oh je ... mal sehen wie lange wir das Durchstehen.“ Diese Mail hat am Mittwochmorgen ein Bornheimer RHEINPFALZ-Leser der Redaktion geschickt, der erst seit kurzem, dafür aber massiv von jenem unerklärlichen tieffrequenten Brummton gequält wird, über den zuerst Claus Hund aus Mörlheim Klage geführt hat (Bericht vom 9. Juni 2018). Der Bornheimer möchte nicht namentlich genannt werden, berichtet aber, dass er im südlichen Teil Bornheims lebt – also sozusagen auf der gegenüberliegenden Seite von Hund, der fest davon ausgeht, dass das Brummen aus dem dazwischenliegenden Industriegebiet …

Südpfalz-Ticker