Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Mittwoch, 15. August 2018

27°C

Freitag, 10. August 2018 - 18:28 Uhr Drucken

Germersheim-Ticker

Maximiliansau: Nächste Woche mehr zum Zeitplan für Rheinbrücken-Sanierung

Die Probeplatte soll genauso breit sein, wie die Fahrbahn auf der Rheinbrücke. Foto: VAN

Die Probeplatte soll genauso breit sein, wie die Fahrbahn auf der Rheinbrücke. Foto: VAN

Neues vom Zeitplan für die Sanierungsarbeiten an der Rheinbrücke gibt es am Mittwoch kommender Woche. Dann hat das Regierungspräsidium Karlsruhe einen Vor-Ort-Termin angesetzt und will über den aktuellen Stand der Vorarbeiten und den weiteren zeitlichen Ablauf informieren. Das Baubüro befindet sich auf dem Parkplatz des Yachthafens beim Motorbootclubs Karlsruhe. Dort soll eine 200 Quadratmeter große Probeplatte aus hochfestem Beton gegossen werden. Erst wenn diese Probeplatte den Vorgaben entspricht, kann mit den Bauarbeiten auf der Brücke begonnen werden.

Erster Versuch gescheitert



Ein erster Versuch, eine solche Probeplatte zu betonieren, war Mitte Juli gescheitert. Die Sanierung der Brücke wurde daraufhin verschoben. Der damals angegebene Zeitplan sah vor, dass die beauftragten Firmen in der Woche ab dem 30. Juli eine weitere Musterfläche in der geforderten Qualität herstellen. Bei einem positiven Ergebnis sollte in der Woche ab dem 13. August die Probeplatte betoniert werden. Die Sanierungsarbeiten sollen dann„voraussichtlich Anfang September“ beginnen, teilte das Regierungspräsidium am 19. Juli mit.
Derweil laufen die Vorbereitungsarbeiten für die Sanierung weiter, am Samstag läuft der Verkehr auf der Brücke zeitweise nur einspurig.
|tnc

 

 

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Südpfalz-Ticker