Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 17. Februar 2020 - 15:25 Uhr Drucken

Landau-Ticker

Termin für Produktions- und Lieferende bei Hofmeister steht fest

Noch eine Woche gibt es die Brötchen von Hofmeister.

Noch eine Woche gibt es die Brötchen von Hofmeister. (Foto: van)

Am Aschermittwoch ist alles vorbei – der bekannte Karnevalssong lässt sich auch auf Hofmeister in Landau ummünzen. Die Traditionsbäckerei stellt am Dienstag, 25. Februar, Produktion und Verkauf ein. Damit endet eine lange Familientradition, die einst in Queichheim ihren Anfang genommen hatte. Seit Schließung und Verkauf der zuletzt 123 Filialen in vier Bundesländern zum Jahresende 2019 werden Backwaren nur noch am Produktionsstandort in Landau und in der Filiale am Landauer Kaufhof in der Ostbahnstraße verkauft. Außerdem werden Produkte vom Vortag in einem Wagen an der Shell-Tankstelle in der Weißenburger Straße preisgünstig abgegeben. Arbeitstitel: „Bread left over from“ – Brot vom Vortag. Im Oktober 2019 zählte das insolvente Unternehmen noch knapp 680 Mitarbeiter. Viele der Verkäuferinnen wurden von den neuen Filial-Betreibern übernommen oder sind anderweitig untergekommen, heißt es bei Hofmeister. Die Bäcker suchen zum Teil noch nach neuen Jobs.

|sas