Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 22. Juni 2016 Drucken

Kreis Germersheim

Kurz notiert: Germersheim: Moschee schadet Stadtbild

„Hinter der DITIB steht die türkische Religionsbehörde, der türkische Staat, also letztlich Erdogans Partei, die AKP. Dieser geplante Moscheebau wird nicht nur das Stadtbild Germersheims erheblich verändern, sondern auch das Lebensgefühl aller Nichtmoslems in der südpfälzischen Stadt“, schreibt Matthias Joa, Abgeordneter in Mainz und Kreisvorsitzender der AfD im Wahlkreis Germersheim. Joa sieht Konflikte mit dem Grundgesetz als unabwendbar. „Deutschland und Europa sind von den Werten der Aufklärung geprägt, eine expandierende islamistische Bewegung aus der Türkei ist jedoch mittelalterlich. Allein die Gleichberechtigung von Mann und Frau sowie die deutschen Grundfreiheiten haben im Zusammenkommen mit einem demonstrativen Moscheebau ein enormes Konfliktpotenzial. Ein solcher islamischer Triumphbau würde einen antidemokratischen Prozess befördern, der die künftige Integration von Deutsch-Türken erschweren oder gar unmöglich machen wird“, so Joa.

Ergebnisse der Planungswerkstatt „Obere Gartenstücke“, der Ausbau der Hinteren Straße und der Kleinen Kirchstraße, die Erweiterung des Gewerbegebietes „Nordost V“ sowie Verschiedenes steht auf der Tagesordnung der Einwohnerversammlung, zu der die Gemeinde einlädt. Termin ist Donnerstag, 23. Juni, um 19 Uhr in der Dr.-Friedrich-Schneider-Halle. Bei der Vorstellung der Projekte können die Bellheimer Fragen stellen und Anregungen geben.

Das AHG-Therapiezentrum Germersheim veranstaltet sein jährliches Sommerfest. Zum Mittagessen wird gegrillt, danach gibt es ein Kuchenbuffet. Das Sommerfest ist eine der Gelegenheiten, Produkte aus den „kreativen Therapiebereichen“, darunter Schönes aus der Nähstube, Holz- und Metallobjekte, Holzspielsachen und Gegenstände für die Dekoration von Haus und Garten zu erwerben. „Glückskinder“ können Fortuna an diesem Tag auf die Probe stellen und Lose der Tombola erwerben.

Info

Samstag, 25. Juni, 11 bis 17 Uhr, AHG-Therapiezentrum, Hans-Sachs-Straße 11, Germersheim.

Die Mitglieder des Knittelsheimer Jugendparlaments haben den Jugendraum neu gestaltet. Die Wände, die Decken und die Schränke wurden neu gestrichen, der Boden neu verlegt, neue Barhocker angeschafft, Musikzubehör erneuert und eine neue Bar wurde zusammengestellt. Das soll nun gefeiert werden. Am Samstag, 25. Juni, gibt es eine Eröffnungsparty mit toller Musik von DJ Moritz Steiff, Essen, Trinken und viele tolle Spiele. Das Jugendparlament hofft auf viele Besucher. Ab dann wird einmal im Monat der Jugendraum für Jugendliche ab 12 Jahren geöffnet sein.

Das Land stellt für die Kinderbetreuung Geld zur Verfügung. In Weingarten sollen 15.717 Euro über die Kreisverwaltung ankommen. Dies teilte Ortsbürgermeister Thomas Krauß (FWG) in der Ratssitzung am Montag mit. Das Geld werde anteilig für Kindergartengruppen ausgezahlt.

|rhp

Südpfalz-Ticker