Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Samstag, 06. Januar 2018 Drucken

Landau: Kultur Regional

KULTURNOTIZEN: Mit Taschentüchern in das Dorfkino

Mit einem berührenden Film startet das Dorfkino Klingenmünster ins neue Jahr. Am Sonntag, 14. Januar, um 19 Uhr ist ein Drama mit zwei berühmten Schauspielern im Stiftsgut Keysermühle zu sehen. Wie immer kostet das Zuschauen keinen Cent. Der Titel des Films darf aus rechtlichen Gründen nicht genannt werden, doch Hinweise zum Inhalt sind erlaubt. Das eintönige Leben der Farmersfrau Francesca (Meryl Streep), deren Mann auf einer Viehausstellung ist, ändert sich durch den Fotografen Robert Kincaid (Clint Eastwood). Der ist unterwegs, um die Brücken entlang von Iowas ländlichen Straßen abzulichten. Leidenschaftlich und bedingungslos verlieben sich die beiden ineinander. Doch dann entscheiden Francesca und Robert gemeinsam, sich nach ein paar Tagen inniger Verbindung für immer zu trennen. Nach dem Tod von Francesca finden deren Kinder in den Tagebüchern ihrer Mutter den Grund für ihren Wunsch, eingeäschert von der Roseman Bridge verstreut zu werden. Die Dorfkino-Besucher sollten die Taschentücher nicht vergessen.

Bei der jährlichen Eröffnungsveranstaltung der Volkshochschule Hagenbach am Sonntag, 14. Januar, 18 Uhr, im Kulturzentrum Am Stadtrand in Hagenbach spielt die Band Speyer City Stompers. „Alter Jazz – frisch gespielt“, ist das Motto der Band, die Oldtime-Jazz aus dem frühen 20. Jahrhundert spielt. Zum Repertoire gehören Stücke unter anderem von Fats Waller, Kid Ory, Sydney Bechet und Jelly Roll Morton. Musiker der Band sind Horst Staath (Posaune, Gesang), Andreas Hack (Klarinette), Michael Tropf (Klarinette, Saxofon), Karle Meier (Sousafon), Wulf Buhre (Banjo) und Augustin Tomecki (Schlagzeug).

Das nächste Kunstgespräch im Atelier des Künstlers Andreas Hella ist am Donnerstag, 11. Januar, 19.30 Uhr. Im Atelier des Künstlers in der Ottstraße 8 in Wörth geht es um das Thema „Der Sinn der Kreativität“. Dabei soll unter anderem darüber gesprochen werden, warum sich immer mehr Menschen künstlerisch betätigen und wie das Verhältnis dieser Hobbykünstler zu Profis ist. Teilnehmen an diesem Abend kann jeder, der sich für Kunst und ihr Umfeld interessiert. Getränke sollten mitgebracht werden. Haffa würde sich freuen, wenn auch Jüngere zu dem Kunstgespräch kommen würden. Um Anmeldung unter den Telefonnummern 07271 79591 oder 0177 4424435 oder per Mail unter kuenstler@atelier-hella.de wird gebeten. |rire

Der neue Messenger Service



Südpfalz-Ticker