Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 01. Dezember 2017 - 16:05 Uhr Drucken

Germersheim-Ticker

Kreis Germersheim: Vergewaltiger zu langer Haft verurteilt

Urteil gefällt: Das Landgericht Landau schickt einen Vergewaltiger und Zuhälter für sechs Jahre und neun Monate in Haft. Symbolfoto: dpa

Urteil gefällt: Das Landgericht Landau schickt einen Vergewaltiger und Zuhälter für sechs Jahre und neun Monate in Haft. Symbolfoto: dpa

Sechs Jahre und neun Monate Haft. So lautet das Urteil gegen einen Mann, der im vergangenen Dezember seine damalige Freundin im Landkreis Germersheim mit roher Gewalt in die Prostitution zwingen wollte. Zu diesem Urteil ist am Freitag die erste Große Strafkammer des Landgerichts Landau nach einem mehr als viermonatigen Mammutprozess gekommen.

Whatsapp-Nachrichten dokumentieren Tat



In akribischer Kleinarbeit hatte die Kriminalpolizei Handydaten gesichert, Whatsapp-Chats, Videos, Fotos und Anrufdaten gesichert, die während der Verhandlung ein lückenloses Bild der Tatnacht gaben, in der der 39-Jährige seine 31-jährige Bekannte bis zur Bewusstlosigkeit schlug, an eine Heizung fesselte und schließlich vergewaltigte. Der Mann hatte Bekannten gegenüber die Tat angekündigt und sogar Fotos von Kabelbindern und einer Eisenkette verschickt, die er zum Einsatz bringen wollte. Nach einem stundenlangen Martyrium war es seinem Opfer gelungen, zu einer nahe gelegenen Polizeiwache zu fliehen. Die Polizisten fanden kurz danach den Mann schlafend in der Wohnung der jungen Frau. Auch Kabelbinder, Kette, Messer und weitere „Werkzeuge“ wurden gefunden.

Richterin lobt Aussage des Opfers



Die Staatsanwaltschaft Landau hatte eine Haftstrafe von zehn Jahren für den Mann gefordert, der bereits wegen Menschenhandels, Drogenhandels und Körperverletzung Haftstrafen abgesessen hatte. Das Gericht folgte dem Antrag nicht ganz. Als Begründung sagte die vorsitzende Richterin im Urteilsspruch, dass dem Angeklagten unter anderem zugute gehalten werde, dass das Verfahren so lange gedauert habe. Das Opfer der Tat lobte die Richterin. Selten habe die Kammer eine Aussage von so hoher Konstanz erlebt. |lsb

 

 

Der neue Messenger Service



Südpfalz-Ticker