Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 06. Dezember 2019 - 12:17 Uhr Drucken

Germersheim-Ticker

Missbrauchsverdacht im Kreis Germersheim: Erzieher weiter in Haft

Der Verdächtige sitzt weiter in Haft.

Der Verdächtige sitzt weiter in Haft. ( Foto: dpa)

Der Erzieher, der wegen des Verdachts auf unsittliche Berührungen von Kindern vor einer Woche in Haft genommen war, befindet sich weiter in Haft. Das teilte die Staatsanwaltschaft Landau jetzt auf Anfrage der RHEINPFALZ mit.

Der Mitarbeiter in einer Kindertagesstätte im südlichen Landkreis Germersheim soll Kinder in mehreren Fällen unsittlich berührt haben. Eine entsprechende Anzeige war am Mittwoch, 27. November, bei der Kriminalpolizei Landau eingegangen.

Haftbefehl wegen Wiederholungsgefahr

Kurz darauf hatte der Amtsrichter Haftbefehl erlassen: Es gebe einen dringenden Tatverdacht, erläuterte nun die Staatsanwaltschaft Landau. Außerdem bestehe Wiederholungsgefahr. Zuvor war der Erzieher schon vom Träger der Kita kurzfristig vom Dienst freigestellt worden.

Die Eltern wurden am vergangenen Freitag bei einem Elternabend in der Kita über die Vorwürfe informiert. Die Betreuung der Kinder und Eltern hat der Kinderschutzdienst (KSD) der Caritas im Landkreis Germersheim übernommen. Der KSD unterstützt auch die Einrichtung bei der Aufarbeitung des Falls.

Die Staatsanwaltschaft teilte mit, dass im Hinblick auf die laufenden Ermittlungen sowie den Schutz der betroffenen Kinder derzeit keine weiteren Auskünfte erteilt werden.

|tnc

Südpfalz-Ticker